Materie auf extremen Längen- und Zeitskalen: Integratives Forschungszentrum IRIS Adlershof wird eröffnet

zur Newsliste08. July 2010

Materie auf extremen Längen- und Zeitskalen

Integratives Forschungszentrum IRIS Adlershof wird eröffnet

Das in diesem Jahr gegründete „Integrative Research Institute for the Sciences“, IRIS Adlershof, wird mit einer öffentlichen Veranstaltung und einem internationalen Symposium feierlich eröffnet.

Feierliche Eröffnung des
IRIS Adlershof der Humboldt-Universität zu Berlin

Montag, 12. Juli 2010 um 11 Uhr
im Erwin Schrödinger-Zentrum
Rudower Chaussee 26 in Berlin-Adlershof

IRIS Adlershof ist eine neuartige Einrichtung der Humboldt-Universität zu Berlin, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Physik, Chemie, Mathematik und Informatik zu innovativen Themenbereichen wie Moderne Optik, Molekulare Systeme, Mathematische Physik und Computation in the Sciences zusammenarbeiten.

In einem Projekt versuchen die Forscher neue Verbünde aus bisher meist getrennt betrachteten Materialien zu schaffen - hybride Materialien, die ganz neue optische, elektronische, mechanische und chemische Eigenschaften besitzen sollen. Die Wissenschaftler wollen damit letztendlich eine höhere Effizienz von optoelektronischen Bauelementen erreichen. Solarzellen und Leuchtdioden sind mögliche Anwendungsfelder, aber auch optoelektronische Schaltelemente und Speicher, die beispielsweise in zukünftigen Rechnerarchitekturen oder in „intelligenter Kleidung“ eingesetzt werden könnten, werden erforscht.

Mit der neu eingeworbenen Alexander von Humboldt-Professur für den renommierten Physiker Dirk Kreimer und der Einrichtung eines „Interdisziplinären Zentrums für Mathematische Physik“ erhält das IRIS Adlershof ein weiteres Standbein, dass die Forschung auf dem Grenzgebiet zwischen Mathematik und fundamentaler Physik vorantreiben soll.

Wie Gründungssprecher Jürgen P. Rabe erläutert, verfügt IRIS Adlershof über Elemente eines Forschungsinstituts, eines Entwicklungslabors und eines Institute for Advanced Studies. Es verzahnt die Humboldt-Universität mit einschlägigen außeruniversitären Forschungseinrichtungen und innovativen Unternehmen.

Christoph Markschies, Präsident der Humboldt-Universität, wird IRIS Adlershof feierlich eröffnen. Außerdem konnten mit William R. Salaneck (Linköping), Peter Hänggi (Augsburg), Horst Bredekamp (Berlin) und Rolf-Dieter Heuer (Genf) vier international herausragende Sprecher für die Eröffnung gewonnen werden, die verschiedene Aspekte des Forschungsinstituts beleuchten werden.

Im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung folgt am 13. und 14. Juli 2010 das „1st International Symposium on Hybrid Systems for Optics and Electronics“ IRIS 1, auf dem international ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über neueste Ergebnisse vortragen.

WEITERE INFORMATIONEN:

Dr. Nikolai Puhlmann
Geschäftsführer
Tel.: (030) 2093 8054
puhlmann@physik.hu-berlin.de

www.iris-adlershof.de

Pressemitteilung HU Berlin

Comments

No entries

Your comment

Do you have a question on this article?

News: Question

Your message to this news

Related News

Research without limits: IRIS, an interdisciplinary integrative research institute, opens its doors

Research without limits: IRIS, an interdisciplinary integrative research institute, opens its doors [more]

Verzahnte Forschung
Interdisziplinäres Zentrum IRIS mit grenzüberschreitendem Ansatz [more]

Adlershof bekommt internationalen Spitzenforscher durch Alexander von Humboldt-Professur

Adlershof bekommt internationalen Spitzenforscher durch Alexander von Humboldt-Professur
Höchstdotierter internationaler Forschungspreis Deutschlands für Direktor des neuen "Interdisziplinären Zentrums für Mathematische Physik" [more]

Neue Hybridmaterialien für Optik und Elektronik

Neue Hybridmaterialien für Optik und Elektronik
Humboldt Uni schafft "Integrative Research Institute for the Sciences" IRIS [more]

HU plant zwei neue Interdisziplinäre Zentren in Adlershof
Im Focus: Moderne Optik und computergestützte Simulation [more]