Adlershofer High-Tech auf dem Weg ins Weltall: Kleinsatellit TET-1 ist gestartet

23.07.2012

Adlershofer High-Tech auf dem Weg ins Weltall

Kleinsatellit TET-1 ist gestartet

Der deutsche Kleinsatellit TET-1 ist am 22.07.2012 um 06:41:39 UTC (08:41:39 MEZ) von der Startrampe des russischen Weltraumbahnhofs in Baikonur (Kasachstan) mit der Sojuz- Rakete gestartet. Jahre der Vorbereitung auf diesen Moment mit über 25 Mannjahren Arbeitseinsatz für die Entwicklung, Herstellung und Verifizierung des Satellitenbusses in Berlin-Adlershof führen auf die Zielgerade.

Die Projektmitarbeiter vom Hauptauftragnehmer Kayser-Threde GmbH, von der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH und vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), die zum Start nach Oberpfaffenhofen-Wessling in das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (German Space Operation Center, GSOC) beim DLR gereist sind, erleben dort die spannende „Launch and Early Operation Phase“ (LEOP), in der die einzelnen Systeme des Satelliten zum Leben erweckt werden.

Während der LEOP-Phase wird TET-1 von der russischen Sojuz-Rakete separiert. Dadurch wird der Hauptschalter eingeschaltet und der Bordrechner mit den Applikationen, darunter die Lageregelung, Thermalkontrolle und Powerkontrolle, hochgefahren. Es beginnt die Abarbeitung der vordefinierten LEOP-Liste (Liste mit Kommandos und Zeitstempel), dann werden die Relais und somit die verschiedenen, für den Satelliten lebenswichtigen Sensoren und Aktuatoren zugeschaltet. Nach der Ausrichtung zur Sonne wartet TET-1 auf Bodenkontakt und die Überwachung des Satelliten von der Erde aus beginnt.

Die elf Nutzlasten auf dem Kleinsatelliten TET-1 können dann ihre Funktionsfähigkeit unter Beweis stellen. Ein Moment, dem deutsche Wissenschaftler- und Industrieteams entgegenfiebern, um ihre Ideen und Produkte für die Raumfahrt zu validieren. Der Satellit TET-1 ist Teil des Programmes „On-Orbit-Verifikation von neuen Techniken und Technologien“ (OOV) des DLR. Aktuell bearbeiten die Mitarbeiter der Astro- und Feinwerktechnik eine Studie für den Nachfolger TET-2, auf dem neue wissenschaftliche und industrielle Nutzlasten den Weltraumtest bestehen wollen.

Kontakt:
Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
Ansprechpartner: Claudia Schierle
Albert-Einstein-Str. 12
12489 Berlin
Tel: 030 / 6392 – 1000
Fax: 030 / 6392 – 1002
E-Mail: info@astrofein.com
Web: www.astrofein.com  

Kommentare

Noch keine Kommentare

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung