Julius-Springer-Preis 2012 für MBI Forscher in Adlershof: Ehrung für Pionierleistungen auf dem Gebiet der experimentellen Physik

15.06.2012

Julius-Springer-Preis 2012 für MBI Forscher in Adlershof

Ehrung für Pionierleistungen auf dem Gebiet der experimentellen Physik

Der diesjährige Julius Springer Prize for Applied Physics geht an Prof. Dr. Thomas Elsässer vom Max-Born-Institut in Berlin und Prof. Dr. Horst Weller von der Universität Hamburg für ihre Pionierleistungen und ihr detailliertes Verständnis elementarer Prozesse auf der Sub-Nanoskala. Der mit 5.000 US-Dollar dotierte Preis wird am 20. Juni in der Akademie der Künste in Berlin anlässlich des Julius Springer Forum on Applied Physics 2012 überreicht.

Elsässer und Weller haben umfangreiche Forschungen zu den elementaren Prozessen auf der Nano- und Sub-Nanoskala durchgeführt. Dabei untersuchten sie die zeitaufgelöste ultraschnelle Bewegung von Atomen und Ladungen in Kristallen sowie die präzise Erzeugung funktionalisierter Nanopartikel-Materialkomplexe und deren Anwendungen. Dazu zählen die Entwicklung neuer Photovoltaik- und Brennstoffzellen sowie „intelligente“ Kontrastmittel- und Medikamenten-Verabreichungssysteme, die in der Medizin zur verbesserten Diagnostik und Therapie eingesetzt werden können.

Thomas Elsässer ist Direktor am Max-Born-Institut in Berlin und Professor für experimentelle Physik an der Humboldt-Universität. Seine Forschungsarbeit erstreckt sich auf ein weites Spektrum ultraschneller fundamentaler Prozesse in Festkörpern, Flüssigkeiten und (bio)-molekularen Systemen. Zahlreiche seiner etwa 390 wissenschaftlichen Artikel sind international auf große Resonanz gestoßen; er ist Inhaber von sechs Patenten.

Horst Weller ist Professor für physikalische Chemie an der Universität Hamburg. Er ist darüberhinaus wissenschaftlicher Direktor des Centrums für Angewandte Nanotechnologie (CAN), das von einem Konsortium aus Industrie und öffentlichen Organisationen gegründet wurde. Seit den frühen achtziger Jahren ist er Pionier im Bereich der Nanochemie und seine Forschung deckt ein breites Themenspektrum ab:  von der Grundlagenforschung bis hin zu Anwendungen. Er hat mehr als 300 wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht und ist Inhaber mehrerer Patente.

Mit dem Julius Springer Prize for Applied Physics werden Wissenschaftler geehrt, die einen überragenden und innovativen Beitrag im Bereich der angewandten Physik geleistet haben. Seit 1998 wird der Preis jährlich durch die Herausgeber des Springer-Journals Applied Physics A – Materials Science & Processing und Applied Physics B – Lasers and Optics verliehen.

Springer Science+Business Media ist ein international führender Wissenschaftsverlag für hochwertige Inhalte in innovativen Informationsprodukten und Dienstleistungen, genutzt von Forschern in Hochschulen, wissenschaftlichen Instituten und Unternehmen. Die Verlagsgruppe ist außerdem ein renommierter Anbieter von Fachpublikationen in Europa, insbesondere im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden.

Pressekontakt: Joan Robinson, Tel.: +49-6221-487-8130, E-Mail: joan.robinson@springer.com

Der Preis wird Thomas Elsässer und Horst Weller am 20. Juni 2012 um 10:30 Uhr in der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin anlässlich des diesjährigen „Julius Springer Forum on Applied Physics 2012“ überreicht. Das Programm kann unter www.springer.com/physics heruntergeladen werden. Die kostenlose Voranmeldung ist bis zum 18. Juni unter apa@gwdg.de möglich.

Kontakt:
Thomas Elsässer
Telefon: +49-30-6392 1400

Kommentare

Noch keine Kommentare

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung