Neuer Investor auf Graciosa: Recharge und Younicos realisieren grünes Energiesystem auf den Azoren

News

zur Newsliste

17. März 2016

Neuer Investor auf Graciosa

Recharge und Younicos realisieren grünes Energiesystem auf den Azoren

Grünstromprojekt mit Photovoltaikanlange und Batteriepark auf der Azoreninsel Graciosa. Foto: Younicos

Auf Graciosa schreitet die Errichtung des weltweit ersten erneuerbaren Energiesystems im Megawattbereich voran. Dieses wegweisende Projekt hat nun auch den dänischen Finanzinvestor Recharge A/S überzeugt, sich mit 50,1 Prozent an dem von Younicos entwickelten 24 Mio. Euro-System zu beteiligen.

Ein intelligenter Batteriespeicher wird es erstmals ermöglichen, die Azoreninsel mit bis zu 100 Prozent Wind- und Sonnenstrom zu versorgen. Statt aus Diesel kann so im Jahresdurchschnitt etwa zwei Drittel des Strombedarfs der portugiesischen Insel aus günstigen erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Durch den hohen Anteil an Erneuerbaren werden nicht nur CO2-Emissionen, sondern auch Energiekosten gesenkt, weil teurer importierter Diesel durch lokal produzierte Energie ersetzt wird. Der Stromabnahmevertrag (PPA) mit dem lokalen Versorger EDA sieht vor, dass die erzielten Einsparungen unter den Investoren und den portugiesischen Endverbrauchern aufgeteilt werden. Dieses Abkommen wurde gerade von der portugiesischen Regulierungsbehörde ERSE ratifiziert.

Younicos und Batterielieferant Leclanché arbeiten derzeit daran, ähnliche Lösungen auch auf anderen Azoreninseln zu Verfügung zur stellen.

Zur Pressemitteilung von Younicos

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung

Verknüpfte Einrichtungen