Bewerbungsschluss: HU-Preis für gute Lehre

Bewerbungsschluss: HU-Preis für gute Lehre

Dienstag, 31. Juli 2012

Humboldt-Universität zu Berlin

Unter den Linden 6, 10099 Berlin 

Mit dem Humboldt-Preis für gute Lehre zeichnet die Humboldt-Universität jedes Jahr hervorragende Lehrende für ihren didaktischen Einfallsreichtum und ihre Courage in der Lehre aus und stiftet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, das die Preisträgerin oder der Preisträger für Lehrzwecke variabel einsetzen kann.

Der Preis wird von einer Jury unter Vorsitz des Vizepräsidenten für Studium und Internationales, Professor Michael Kämper-van den Boogaart, verliehen. Vorschlagsberechtigt sind alle Angehörigen der Humboldt-Universität gegenüber den Studiendekaninnen  und -dekanen sowie studentischen Fachschaften. Diese reichen Nominierungen bei der Jury ein. Es sind mehrere Nominierungen je Fakultät zulässig.

 

Ein Vorschlag muss folgende Angaben enthalten:

  • Name der vorgeschlagenen Person
  • Kurzer prägnanter Bericht über die zu würdigende Leistung bzw. Lehrveranstaltung
  • Lebenslauf der vorgeschlagenen Person
  • Liste der bisherigen Lehrveranstaltungen (mit Angaben zum derzeitigen und bisherigen Lehrdeputat)
  • Stellungnahme der Fachschaft oder der Studierendenvertreter im Fakultätsrat zum Vorschlag
  • Stellungnahme der Studiendekanin/des Studiendekans zum Vorschlag

Alle an der Humboldt-Universität hauptamtlich Lehrenden können vorgeschlagen werden. Über Ausnahmen in begründeten Fällen entscheidet die Jury.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.hu-berlin.de/studium/preis/ 

Die Vorschläge für das Akademische Jahr 2011/12 müssen bis zum  31. Juli 2012 bei folgender Adresse eingegangen sein:

Humboldt-Universität zu Berlin
Der Vizepräsident für Studium und Internationales
Die Jury des Humboldt-Preises für gute Lehre
Unter den Linden 6
10099 Berlin