Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie im Forschungsverbund Berlin e.V. (MBI) - Firma in Berlin

Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie im Forschungsverbund Berlin e.V. (MBI)

Max-Born-Straße 2a, 12489 Berlin

Adresse auf Google Maps ansehen

+49 30 6392-1505 +49 30 6392-1519

Geschäftsführer

Direktoren: Prof. Dr. Stefan Eisebitt, Prof. Dr. Thomas Elsässer, Prof. Dr. Marc Vrakking

Ansprechpartner

Dr. Alexander Grimm agrimm@mbi-berlin.de

Schwerpunkte

Satzungsgemäß betreibt das MBI Grundlagenforschung auf dem Gebiet der nichtlinearen Optik und Kurzzeitdynamik bei der Wechselwirkung von Materie mit Laserlicht und verfolgt daraus resultierende Anwendungsaspekte. Es entwickelt und nutzt hierzu ultrakurze und ultraintensive Laser und laserbasierte Kurzpuls-Lichtquellen.

Mit seiner Forschung nimmt das MBI überregionale Aufgaben von gesamtstaatlichem Interesse wahr. Es beteiligt sich an zahlreichen Kooperationsprojekten mit Forschungsgruppen und industriellen Partnern in nationalen und internationalen Verbünden. Darüber hinaus bietet das MBI auch externen Wissenschaftlern die Nutzung seiner Forschungskapazitäten und seines Know-how im Rahmen eines aktiven Gastprogramms.

Kategorie

  • Forschung und Ent­wick­lung

News

Lichtimpulse mit wenigen optischen Zyklen durchbrechen die 300 W-Barriere
Lichtimpulse mit wenigen optischen Zyklen durchbrechen die 300 W-Barriere
Wichtiger Meilenstein in der Lasertechnologie ebnet den Weg für industrielle Anwendungen
Aktivistin für Klimaschutz
Aktivistin für Klimaschutz
Andrea Lübcke forscht an Molekülen und macht sich für Klimaschutz stark
Und es ward… ein neuartiges Licht
Und es ward… ein neuartiges Licht
Forscher von Max-Born-Institut, Israel Institute of Technology und TU Berlin haben eine ganz neue Art von Licht erzeugt, um Spiegelmoleküle ...
 Vorwärts oder rückwärts? - Neue Wege für den Protonentransport in Wasser oder Methanol
Vorwärts oder rückwärts? - Neue Wege für den Protonentransport in Wasser oder Methanol
Wissenschaftler des Max-Born-Instituts Berlin und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg veröffentlichen neue Erkenntnisse
MBI entwickelt ultraschnelles optisches Verfahren zur Erforschung von Quantenmaterialien
Künftig könnte lichtgesteuerte Elektronik Informationen zehntausende Mal schneller verarbeiten
Experimentalphysiker definieren ultraschnellen, kohärenten Magnetismus neu
Experimentalphysiker definieren ultraschnellen, kohärenten Magnetismus neu
Forscher haben erstmals das magnetische Moment eines Materials innerhalb einer Femtosekunde direkt mit einer Lichtwelle ändern können – das schnellste ...
Präzises Vermessen von Magnetismus mit Licht
Präzises Vermessen von Magnetismus mit Licht
MBI-Forscher schaffen Grundlagen für die Interpretation spektroskopischer Signale in dynamischen mikroskopischen Prozessen