Exposé

Erbbaurecht: Kerngebiet in Berlin Adlershof, Ernst-Ruska-Ufer / North-Willys-Straße (Baufeld 5608)

Exposé Baufeld 5608
Bebauungsplan XV-58a

Überblick

Grundstücksfläche ca. 4 100 m²
Kaufpreis Auf Anfrage
Frei ab sofort

Adresse

Ernst-Ruska-Ufer / North-Willys-Straße
12489 Berlin
Deutschland

Anbieter

Adlershof Projekt GmbH
+49 (30) 63 92 39 23
+49 (30) 63 92 39 33

Beschreibung

Das als Kerngebiet ausgewiesene Baufeld ist prädestiniert für Konzernzentralen, repräsentative Dienstleistungs- und Bürostandorte, hinter denen die bewusste Entscheidung für den Technologiepark Adlershof sowie für seine vielfältigen Synergien und Netzwerke steht.

Berlin Adlershof, Stadt für Wirtschaft, Wissenschaft und Medien, eröffnet attraktive Möglichkeiten für Investitionen. Mit knapp 17.000 Beschäftigten in über 1.000 Unternehmen sowie beeindruckenden Wachstumsraten zählt der Standort zu den größten Wissenschafts- und Technologieparks Europas. Durch die Nachbarschaft zur Humboldt-Universität mit sechs naturwissenschaftlichen Instituten und ca. 6.700 Studierenden sowie die Nähe zu zehn außeruniversitären Forschungseinrichtungen bieten die Flächen in Berlin Adlershof hervorragende Möglichkeiten für innovative und zukunftsorientierte Unternehmen.

Die angebotene Fläche kann nur an Unternehmen vergeben werden, die der technologischen Ausrichtung des Wissenschaftsstandorts Adlershof entsprechen. Da die Erschließung und Beräumung mit europäischen Fördermitteln vorgenommen wurde, ist bei der Grundstücksvergabe zudem die GRW-Positivliste zu beachten.

Die Fläche wird im Erbbaurecht vergeben.

Wenn eine Fremdvermietung vorgesehen ist, muss vor dem Vertragsabschluss nachgewiesen werden, dass für 60 % der Nutzfläche eine Vermietung an Unternehmen, die dem Standortprofil Adlershofs entsprechen und mit der GRW-Positivliste konform sind, bereits gesichert ist. Maximal 25 % der Nutzfläche dürfen an Unternehmen vermietet werden, die nicht dem Standortprofil oder der GRW-Positivliste entsprechen; diese Unternehmen dürfen jedoch nicht aus Branchen stammen, die auf der sogenannten Negativliste des Koordinierungsrahmens der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ stehen.

Die Fläche wird im Erbbaurecht vergeben.

Wenn eine Fremdvermietung vorgesehen ist, muss vor dem Kaufvertragsabschluss nachgewiesen werden, dass für 60 % der Nutzfläche eine Vermietung an Unternehmen, die dem Standortprofil Adl

Lage

Das Baufeld befindet sich auf der nördlichen Seite des Ernst-Ruska-Ufers, das parallel zum Teltowkanal führt. Zwischen der Grundstücksgrenze und dem Gehweg des Ernst-Ruska-Ufers ist ein 5 m bis 12 m breiter öffentlicher Grünstreifen angelegt. Im Norden des Grundstücks liegt die begrünte Fläche einer Regenwasserbehandlungsanlage der Berliner Wasserbetriebe. Diese Lage zwischen nicht überbaubaren Grünflächen sorgt für eine hervorragende Position und sehr gute Sichtbarkeit des Baufelds bzw. der auf ihm zu errichtenden Gebäude.

Das Baufeld wird im Osten von einer ca. 3-5 m hohen Spundwand begrenzt, die zum Brückenbauwerk der Wegedornstraße gehört. Im Süden schließt das Grundstück an einen öffentlichen Grünstreifen und teilweise an einer Spundwand (ansteigender Straßenverlauf) an. Unmittelbar hinter dem Grünstreifen liegt das Ernst-Ruska-Ufer.

Sonstiges

- Eine Käuferprovision entsteht nicht.
- Vertragspartner ist das Land Berlin, vertreten durch die Adlershof Projekt GmbH (Entwicklungsträger als Treuhänder des Landes Berlin).
- Die Adlershof Projekt GmbH bietet umfassende und kompetente Beratung und Begleitung bei der Projektrealisierung.