20 Jahre Stadtteil­bibliothek in Adlershof: Stefan-Heym-Bibliothek im Kulturzentrum „Alte Schule“ begeht Jubiläum

zur Newsliste

01. Februar 2018

20 Jahre Stadtteil­bibliothek in Adlershof

Stefan-Heym-Bibliothek im Kulturzentrum „Alte Schule“ begeht Jubiläum

Bild: BA Treptow-Köpenick

Vor 20 Jahren, am 15. Januar 1998, wurde die Stadtteilbibliothek Adlershof, heute Stefan-Heym-Bibliothek, in den Räumen des Kulturzentrums „Alte Schule“ in der Dörpfeldstraße 56 eröffnet und kehrte damit an ihren Ursprungsort zurück.

Vor 115 Jahren hatten die Gemeindevertreter an dieser Stelle eine Volksbücherei mit anfänglich 225 Büchern eröffnet. Im Laufe der Jahre musste die Bibliothek mehrfach umziehen und vor ihrer Wiedereröffnung am alten Standort war sie sehr beengt im damaligen Peter-Kast-Klub gegenüber dem Adlershofer Markplatz untergebracht. 1998 bot die Stadtteilbibliothek Adlershof 35.000 Medien zur Ausleihe an, darunter neben Büchern auch CDs, DVDs, Zeitschriften sowie Kunst in Form von Bildern und Grafiken. Am 15. Dezember 2006 wurde das Stefan-Heym-Kabinett mit einer Dauerausstellung zu Leben und Werk des bedeutenden Autors in den Räumen der Bibliothek eingeweiht. Seither trägt auch die Bibliothek den Namen Stefan Heyms.

Heute verfügt die Bibliothek über einen Bestand von rund 33.000 Medien. Mit einem Leseausweis für 10 Euro pro Jahr (Kinder, Schülerinnen und Schüler kostenlos) kann man alle öffentlichen Bibliotheken Berlins nutzen. Dies gilt auch für die digitalen Angebote wie zum Beispiel E-Books, E-Papers, E-Music und Filmstreaming, die über www.voebb.de oder www.sb-tk.de abrufbar sind.

Das diesjährige Jubiläum der Adlershofer Bibliothek werden wir das ganze Jahr hindurch mit unterschiedlichen Veranstaltungen begehen.

  • Den Auftakt macht am Donnerstag, dem 15. Februar 2018 um 19:30 Uhr die Autorin Deborah Feldman. Sie wird aus ihren Büchern „Unorthodox“ und „Überbitten“ lesen. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Um Anmeldung wird gebeten.
  • Im März erwarten wir Knut Elstermann zu einer Lesung aus seinem Buch „Früher war ich Filmkind“. Diese Lesung findet im Rahmen des 450-jährigen Jubiläums von Treptow statt, der Eintritt kostet hier 8 Euro und ermäßigt 6 Euro.
  • Am Mittwoch, dem 18. April 2018, ist um 10:00 Uhr der Autor Reinhard Griebner zu Gast. Er wird einer 3. Klasse der Mosaik-Schule erklären, „Wie die Geschichten zwischen die Pappdeckel kommen“. Für diese Lesung ist der Eintritt frei.

Kontakt:

Stadtteilbibliothek Adlershof „Stefan-Heym-Bibliothek“
Dörpfeldstraße 56, 12489 Berlin
Telefon (030) 90297-5731/ stefan.heym@sb-tk.de
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 11-19 Uhr, Fr 11-17 Uhr

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung