Koordinator der Bundesregierung besucht die Astro- und Feinwerktechnik in Adlershof: Thomas Jarzombek informiert sich über die Innovationskraft der Kleinsatellitentechnik

19. November 2018

Koordinator der Bundesregierung besucht die Astro- und Feinwerktechnik in Adlershof

Thomas Jarzombek informiert sich über die Innovationskraft der Kleinsatellitentechnik

Zu Besuch in Adlershof Thomas Jarzombek (MdB) Bild: © Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH

Im Gespräch vor dem Kleinsatelliten TET-1: Dr. Sebastian Scheiding, Thomas Jarzombek (MdB), Dr. Juliane Haupt und Maik Hartmann (v.r.n.l.), Bild: © Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH

Am Mittwoch, dem 14. November 2018, besuchte der Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt Thomas Jarzombek das mittelständische Unternehmen Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH, um sich über die Innovationskraft der Kleinsatelliten zu informieren und zu diskutieren. Jarzombek betonte die Bedeutung Kleiner und Mittlerer Unternehmen als Innovationsträger im Ökosystem Raumfahrt und signalisierte, dass im nationalen Programm neben den wichtigen Großmissionen für die Forschung auch Platz für den Mittelstand sein müsse.

Im Gespräch stellt Dr. Sebastian Scheiding die Vielseitigkeit, die Konstellationstauglichkeit sowie den wirtschaftlichen Erfolg der Kleinsatellitentechnik in schneller werdenden Märkten vor. „Kleinsatelliten selbst sind ein Katalysator für die Innovation“ so Scheiding. Zusätzlich verweist er auf die Möglichkeiten, die im nationalen Programm mit Kleinsatelliten „mehr Raumfahrt – mehr Satelliten im All“ bedeuten würden. Gleichzeitig geht der Geschäftsführer der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH auf die Wiege der Deutschen Kleinsatellitentechnik in Berlin ein. Im Gespräch dabei, Dr. Juliane Haupt von Berlin Partner. Sie erläutert, dass die Region Berlin-Brandenburg als Gründungseldorado für die Raumfahrt ein besonderer Magnet für junge Startup-Unternehmen ist, da die fehlende Großindustrie viel Raum für eigene Ideen lässt.

„Der Besuch von Thomas Jarzombek ist für uns ein Beleg, dass der Raumfahrtkoordinator Deutschlands ein umfassendes Bild des Wirtschaftssystems Raumfahrt hat. Dabei berücksichtigt er auch die Interessen der Kleinen und Mittleren Unternehmen in seiner Strategie für die Raumfahrt“, so Scheiding im Anschluss an das Gespräch.

 

Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
Die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH ist ein mittleres Raumfahrtunternehmen mit 25 Jahren Unternehmensgeschichte und einer Beschäftigtenzahl von ca. 80 Mitarbeitern, angesiedelt im Wissenschaftspark Berlin-Adlershof. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und erprobt Luft- und Raumfahrtkomponenten, insbesondere Lageregelungskomponenten und -systeme sowie komplexe Mechanismen für Satelliten. Sowohl in nationalen Projekten der Raumfahrtagentur DLR als auch in Projekten der Europäischen Raumfahrtagentur ESA nimmt die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH eine Führungsrolle wahr. Die kommerziellen Produkte werden von internationalen Kunden weltweit eingesetzt. Das Unternehmen wird als das deutsche Systemhaus für Kleinsatelliten bezeichnet, da es Satellitenplattformen bis ca. 150 kg kommerziell anbietet.

 


Kontakt:

Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
Ansprechpartner: Beate Kern
Albert-Einstein-Str. 12
12489 Berlin
Tel: 030 / 6392 – 1000
info@astrofein.com
www.astrofein.com

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Meldungen dazu

Zuverlässige Mechanismen von Astro- und Feinwerktechnik Adlershof
Vier Nanosatelliten im Auswurfcontainer sicher in den Weltraum transportiert
Michael Scheiding (l.) übergibt die Geschäft an seinen Sohn, Dr. Sebastian Scheiding
Geschäftsführerwechsel bei der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
Nach 23 Jahren übergibt Michael Scheiding die Leitung des Luft- und Raumfahrtunternehmens an seinen Sohn
Astro- und Feinwerktechnik Adlershof geehrt
ESA Spinn-Off Award für "Transferleistung aus der Raumfahrt zur erdgebundenen Anwendung"