Laserschutzkurs nach OStrV und TROS – Erst- und Nachschulung als Laserschutzbeauftragter für medizinische Anwendungen

Laserschutzkurs nach OStrV und TROS – Erst- und Nachschulung als Laserschutzbeauftragter für medizinische Anwendungen

Freitag, 18. März 2022 // 08.00 - 17.00

Laseraplikon GmbH

Rudower Chaussee 15, 12489 Berlin
Hotel Essential by Dorint Berlin-Adlershof

Qualifikation "Laserschutzbeauftragter"

Es werden Fachkenntnisse über die technischen, physikalischen und biologischen Grundlagen der Laseranwendung, die möglichen Gefährdungen durch optische Strahlung (direkt und indirekt) sowie die einzuhaltenden Anforderungen an einen sicheren Laserbetrieb in Praxis und Klinik (Gerätesicherheit, Gefährdungsbeurteilung, Auswahl und Durchführung von Schutzmaßnahmen, Geltung von Verordnungen und Vorschriften). Am Ende des Kurses wissen Sie über Aufgaben, Rechte und Pflichten sowie die Haftung als Laserschutzbeauftragter Bescheid.

Kursinhalte und Kursdauer entsprechen den Anforderungen an Lehrgänge gemäß DGUV Grundsatz 303-005.

Der Kurs ist nicht nur für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal, sondern auch für Praxismanager, QM-Beauftragte und Aufsichtsbeamte im Umfeld von Klinik und Praxis, Medizinphysiker, Medizintechniker und Vertreiber von medizinischen Lasersystemen sowie Beauftragte für Medizinproduktesicherheit geeignet.

Kursinhalte:

  • Technische und physikalische Grundlagen der Laseranwendung
  • Laserstrahlerzeugung und Strahlführung
  • Eigenschaften und Kenngrößen der Laserstrahlung
  • Laser-Gewebe-Wechselwirkungen
  • Direkte Gefährdung der Augen und Haut
  • Expositionsgrenzwerte und Laserklassen gemäß DIN EN 60825-1
  • Indirekte Gefährdungen der Laserstrahlung (Reflektierte Laserstrahlung, Brand- und Explosionsgefährdung, Gefährdung durch toxische oder infektiöse Stoffe, elektrische Gefährdung)
  • Sicherheitsphilosophie und Schutzmaßnahmen beim Lasereinsatz (technische, organisatorische, persönliche)
  • Auswahl und Anwendung von Laserschutzbrillen
  • Besonderheiten beim medizinischen Laserschutz (lasergeeignete Instrumente und Verbrauchsmaterialien, Wirkungsverstärkung durch Photosensibilisatoren, Einsatz von Endoskopen, Lasersicherheit am beatmeten Patienten)
  • Gestaltung von Laserbereichen in Praxis und OP
  • Grundlegende Regelwerke des Arbeitsschutzes (DGUV, OStrV, TROS) und daraus abgeleitete Anforderungen an den sicheren Laserbetrieb
  • Rechte und Pflichten als Laserschutzbeauftragter
  • Grundlegende Anforderungen an eine Gefährdungsbeurteilung
  • Ablauf des sicheren Betriebs einer Lasereinrichtung und Unterweisung der Beschäftigten
  • Zusätzliche Regelungen für Laseranwendungen am Menschen (MPBetreibV, MDR, NiSG, NiSV)

Garantierte Durchführung. Im Falle bestehender Corona-Beschränkungen findet der Kurs alternativ online statt.

Abschluss

Wie gesetzlich gefordert, erfolgt am Ende des Kurses eine schriftliche Lernerfolgskontrolle der sicherheitsrelevanten Kursinhalte (Multiple-Choice-Test). Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat bescheinigt,welches Voraussetzung für die Bestellung als Laserschutzbeauftragter ist.

Ausführlichere Informationen zu diesem Laserschutzkurs finden Sie in unserem Factsheet. Bei Teilnahmewunsch richten Sie Ihre Anfrage bitte an info@laserkurse.de!

Factsheet_Laserschutzbeauftragter_Medizin_v4.1.pdf