Trio Scho „Kiewer Tramway'

Trio Scho „Kiewer Tramway“

Freitag, 18. Juni 2021 // 19.30

Theater Ost

Moriz-Seeler-Straße 1, 12489 Berlin

Bild: Theater Ost

Bild: Theater Ost

Das aktuelle Konzertprogramm der 3 Vollblutmusiker mit Tango, Swing und Jazz

Der russische Jazz wurde in Odessa geboren – wo auch sonst?

Trio Scho ist der Vertreter dieser Musik in Berlin. Auf ihrer neuen CD „Kiewer Tramway“ präsentiert das Trio mit Charme und Temperament eine Palette von Liedern und Musik, die der früheren ungewöhnlichen Atmosphäre der Vielvölker-Metropolen Kiew und Odessa entstammt: Evergreens über „Odessa Mama“, russische Romanzen „in Swing“, eine Fahrt mit dem Kiewer Straßenbahn, aber auch Tangos und Horas bis hin zu jiddischen Liedern und „Sowjetski Rock'n'Roll“.

Viele ihrer lockeren Lieder stammen von alten Grammophon-Platten der 1930er bis 1960er Jahre, die – einst von erfolgreichen Sängern und Film-Orchestern aufgenommen – bis heute beliebt und im Alltag gegenwärtig sind.

Ob älter oder neuer, russisch oder jiddisch, Swing oder Klezmer – Trio Scho arrangiert und spielt diese Musik immer wieder neu und bringt damit viel frischen Wind vom Schwarzen Meer in das bunte Panorama der Weltmusik hier.

In ihrem dazugehörigen Live-Programm „Kiewer Tramway“ kommen, wie üblich, eigene Lieder des Trios dazu, Russischer „Bossa Nova Style“ und Improvisation.

 

Das Theater ist ab 18:30 Uhr geöffnet.
Eintritt: 22 €

Verknüpfte Einrichtungen