Psychisch fit studieren

Psychisch fit studieren

Mittwoch, 18. November 2020 // 16.00

Studienberatung der Humboldt-Universität zu Berlin

Siegel: Humboldt-Universität zu Berlin

Aktuelle Studien zur psychischen Gesundheit von Studierenden zeigen, dass sie immer häufiger gefährdet sind, psychisch zu erkranken. Die Gründe dafür sind vielfältig: Sie reichen von hohem Erfolgsdruck, über Angst, keinen sozialen Anschluss am Studienort zu bekommen, bis zu finanziellen Problemen. Hinzu kommt, dass ein Teil der Studierenden das Studium bereits psychisch belastet beginnt. Nach Selbsteinschätzung von Studierenden wirken sich psychische Beeinträchtigungen am stärksten auf den Studienerfolg aus. Professionelle Hilfe nutzen sie aus Angst vor Stigmatisierung meist erst dann, wenn der Leidensdruck schon stark zugenommen hat.

Bei dieser Veranstaltung gibt es Informationen zu Warnsignalen psychischer Krisen und Bewältigungsstrategien, es werden Ängste und Vorurteile gegenüber psychischen Krisen hinterfragt und erläutert, wer und was helfen kann. Es gibt Erfahrungsberichte von Menschen, die im Studium psychische Krisen gemeistert haben. Einige Beratungsstellen der Universität stellen sich vor und es wird die Möglichkeit geben, individuell Fragen zu stellen. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Irrsinnig Menschlich e.V.“ und dem Team „Studium mit Beeinträchtigung“ der HU. 

Wir bitten um Anmeldung unter hu.berlin/veranstaltung