Aktuelles / Presse - Adlershof Journal - Aktuelle Ausgabe

Editorial


Dienen auf Augenhöhe

Dass wir in einer Dienstleistungsgesellschaft leben, ist keine neue Erkenntnis. Mehr als zwei Drittel der deutschen Erwerbstätigen verdienen heute ihr Geld mit Dienstleistungen. Dennoch fallen mir bei diesem Stichwort zuerst der Friseur, die Fast-Food-Kette, der Fahrradverleih oder der Fensterputzer ein. Erst nach kurzem Nachdenken zähle ich auch Steuerberater, Rechtsanwalt, Versicherer und Finanzdienstleister auf, denke an das ganze Beratergeschäft, an Übersetzer, an Marketing- und Werbeexperten, und lande schließlich bei Forschungsdienstleistern, Daten- und IT-Spezialisten. Meine Liste wird immer länger. Serviceanbieter sind heute oft bestens ausgebildet und in der Regel gut bezahlt.

mehr

Gleichzeitig geht der Trend in Richtung Do-it-yourself: Wir können uns ein Haus selbst bauen, unsere Finanzen selbst regeln, auch ohne Fitnessstudio durchtrainiert sein. Die Entscheidung zwischen „selber machen“ und „machen lassen“ fällt oft schwer – es sei denn, Dienstleister schaffen es, sich in andere Menschen und Unternehmen hineinzuversetzen, deren Wünsche und Ziele zu verstehen. Der Erfolg ihrer Kunden ist dann auch ihr Erfolg.

Gemäß dieser Maxime handelt auch die Betreibergesellschaft des Technologieparks Adlershof mit ihren neuen Business-Support-Angeboten. Ob Fördermittelberatung oder Netzwerk-Event in unseren Titelthemabeiträgen erfahren Sie, wie die WISTA-MANAGEMENT GMBH Start-ups und etablierte Unternehmen unterstützt. Außerdem stellen wir einen Gebäudestrategen, eine Datenexpertin und zwei Medienprofis vor. Last but not least haben wir Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller, der Mitte April den Technologiepark Adlershof besucht hat, zum weiteren Engagement des Berliner Senats in der Wissenschaftsstadt befragt.

Ich hoffe, Sie fühlen sich gut bedient mit einer neuen Ausgabe vom Adlershof Journal.

Ihre
Sylvia Nitschke
Leiterin Adlershof Print

Nachgefragt

Michael Müller im Journal-Interview zu großen Investitionen, der Dörpfeldstraße und besserer Verkehrsanbindung

Adlershof Journal: Als Berliner kennen Sie Adlershof sicherlich vor Ihrer Zeit als Regierender Bürgermeister. Wann waren Sie das erste Mal in der...

mehr

Essay

Essay von Lea Streisand, Berliner Kolumnistin, Moderatorin und Schriftstellerin

Ich hatte auch mal richtige Arbeit. Das ist schon lange her. Damals studierte ich noch und wusste nicht, was ich werden soll. Schriftstellerin war...

mehr

Interview

Gebäudestratege und Partner bei der Vollack Gruppe

Er ist Partner bei der Vollack Gruppe. Er nennt sich Gebäudestratege. Was das ist und warum ein Iglu für ihn das schönste Gebäude der Welt ist,...

mehr

Menschen

Firmengründerin Christin Schäfer lebt in Adlershof ihren Traum

Es sind die vielen kleinen Dinge, aus denen große Wirkungen entstehen. Die unscheinbaren Details, die einzelnen Informationen. In der Masse lassen...

mehr

Titelthema

Die neuen Angebote vom WISTA Business Support

Damit die Ideen von Start-ups möglichst schnell fliegen, bietet die WISTA-MANAGEMENT GMBH etliche Services, vor allem um Start-ups mit Grown-ups,...

mehr

Titelthema

Mit dem A² Adlershof Accelerator in die zweite Runde

A² steht für den Adlershof Accelerator. Das Programm, bei dem junge und etablierte Unternehmen gezielt zusammengeführt werden, geht in die zweite...

mehr

Netzwerke

botspot

Über den Tellerrand

Wie die Innovations­werkstatt Schöneweide Industrie und Forschung regional vernetzt

M, S, XS – lieber drei Größen bestellen, damit hoffentlich eine passt. So läuft es häufig beim Online-Kleiderkauf über Zalando & Co. Viel zu...

mehr

Unternehmen

Benjamin Akinci

Freies Surfen überall

Managed Hotspot Services im Technologiepark Adlershof

Noch stehen die frisch bezogenen Adlershofer Geschäftsräume der abl social federation GmbH größtenteils leer. Doch das wird sich bald ändern. Das...

mehr

Campus

Andreas Degkwitz

Fachliteratur in Bits und Bytes

Die Bibliothek der Berliner Humboldt-Universität ist gefragter denn je

Auch im Zeitalter der Digitalisierung werden Bibliothekare keineswegs arbeitslos. An der Humboldt-Universität zu Berlin geben sie Tipps zur...

mehr

Medien

Mutterschiff

Das Mutterschiff

Konzertfilme und Musikvideos aus der Adlershofer Medienstadt

Schon in der in seiner Schulzeit hat Markus Mörtz Vorträge, die er halten sollte, als Film abgeliefert. Die Leidenschaft für Fotografie und das...

mehr

Portrait

Polyglott in Adlershof

Viadrina sprachen GmbH jetzt mit Dependance in Adlershof

Realistischer geht’s nicht: „Sprachunterricht bei den Rettungssanitätern heißt auch in Stresssituationen die Nerven behalten“, sagt David Furmanek,...

mehr

Gründer

Sicher im OP

Neu entwickelte Handschuhe von „Smarterials Technology“ schützen vor Nadelstichen

Möge alles gut gehen, wünschen sich Patienten und Angehörige, bevor die Tür zum Operationssaal zugeht. Nicht nur Kranke, auch Ärzte sind gefährdet....

mehr

Short Cuts


GESUCHT

Ideenwettbewerb rund um UV-LEDs

Kreative Köpfe sind aufgerufen, innovative Lösungen für den Einsatz von ultravioletten Leuchtdioden (UV-LEDs) im alltäglichen Leben einzureichen. Dazu initiierte das Konsortium Advanced UV for Life den Ideenwettbewerb „LEDs Innovate Your Home – UV LED Idea Challenge“. Über die Innovationsplattform HYVE können die Ideen bis zum 15. Mai 2017 eingereicht, gegenseitig bewertet und weiterentwickelt werden. Hauptgewinn ist ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. Neben weiteren Geld- und Sachpreisen sind zwei Preisträger eingeladen, kostenfrei an der gemeinsamen UV-Tagung von Advanced UV for Life und der International Ultraviolet Association Inc. im Frühjahr 2018 in Berlin teilzunehmen.

www.advanced-uv.de

 

BEWILLIGT

Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

Elf Institute des Fraunhofer-Verbunds Mikroelektronik haben gemeinsam mit zwei Instituten der Leibniz-Gemeinschaft ein Konzept für eine standortübergreifende Forschungsfabrik für Mikro- und Nanoelektronik erarbeitet. Der Fokus der institutsübergreifenden Arbeit wird auf vier zukunftsrelevanten Technologiebereichen liegen – „Silizium-basierte Technologien”, „Verbindungshalbleiter und Sondersubstrate”, „Heterointegration” und „Design, Test und Zuverlässigkeit”. Ziel ist es, den Kunden aus Großindustrie, kleinen und mittleren Unternehmen sowie den Universitäten die gesamte Wertschöpfungskette für die Mikro- und Nanoelektronik unkompliziert aus einer Hand anbieten zu können. 280 Millionen Euro für Fraunhofer und 70 Millionen Euro für Leibniz hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dafür bewilligt. Aus Adlershof bringt das FBH seine Expertise in der Entwicklung von energieeffizienten Halbleiterkomponenten ein. Es erforscht neuartige Materialien und entwickelt die notwendigen Bauelemente für Anwendungen wie Elektromobilität, alternative Energien oder die mobile Kommunikation der Zukunft. Es entwickelt zudem neuartige Bauelemente für den Terahertz-Bereich, u.  a. für die zerstörungsfreie Prüfung, und die Quantentechnologie, die künftig eine abhörsichere Datenübertragung und hochpräzise Messgeräte ermöglichen soll.

www.bmbf.de

 

VORGEMERKT

Wissenschaftsnacht

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am Samstag, den 24. Juni 2017 ab 17.00 Uhr, heißt es auch in der Wissenschaftsstadt Adlershof wieder Türen auf von Laboratorien, Hörsälen und Ideenbrutstätten. Der mathematisch-naturwissenschaftliche Campus der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), die außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und technologieorientierte Unternehmen laden ein zu Vorträgen, Experimenten und Führungen.

Ob einen Solarkocher oder Handspektroskope bauen, Glasbläsern über die Schulter schauen, sich beim Science Slam schlapp- lachen, auf den Spuren der Luftfahrt in Adlershof wandeln, in den Teltowkanal und seine Geschichte eintauchen oder doch lieber an einem Wissensquiz teilnehmen – im Technologiepark Adlershof gibt es für alle spannende Angebote. Wer Tiere mag und sehen will, woran der Nachwuchs tüftelt, schaut sich die Projekte von Emmy-Noether-Gymnasium, Archenhold- und Heinrich-Hertz-Oberschule an. Schüler präsentieren Kenntnisse aus der Zoo-AG, lassen Roboter tanzen, lüften physikalische und chemische Geheimnisse. Das Institut für Physik startet die Jagd auf Geisterteilchen am Südpool und erforscht explodierende Sterne und Schwarze Löcher. Im UniLab kann getestet werden, ob Flaschenteufel ertrinken können, man durch Schläuche telefonieren kann oder Kirschsaft Strom erzeugt. Wer sich für Hypnose, Kriminalprognose, den 6. Sinn, Gehirnfitnesstests und Stressforschung interessiert, ist beim Institut für Psychologie richtig. Über die Straße in das Weltall fahren Entdecker im Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt. Die Kleinsten haben derweil Spaß im Kindergarten. Ein Feuerwerk beendet die schlaueste Nacht.

www.LNDW.adlershof.de

Redaktion

Sylvia Nitschke
WISTA-MANAGEMENT GMBH
Leiterin Adlershof Print

Sylvia Nitschke, Leiterin Adlershof Print WISTA-MANAGEMENT GMBH
+49 30 6392-2238
+49 30 6392-2236

e-Book

Komfortabel am Bildschirm lesen und interaktiv nutzen: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Adlershof Journal als Online-Version zum Blättern.
Journal Flipbook

Abo

Sie möchten die nächsten Ausgaben nicht nur online genießen, sondern druckfrisch nach Hause geliefert bekommen?

Journal Abo-Service

Archiv

Haben Sie eine Ausgabe verpasst? Alle Ausgaben des Adlershof Journals finden Sie im Archiv.

Zeitschriftenarchiv