Aktuelles / Presse - Adlershof Journal - Aktuelle Ausgabe

Adlershof Journal Mai/Juni 2016

Adlershof Journal Mai/Juni 2016

Längst kein Drahtseilakt mehr: Vielfalt macht viel mehr aus uns!

Nullkommanullnullnull-Toleranzen: Präzisionsbauteile vom Feinwerktechniker //
Willkommenskultur an der Werkbank: Jobs für syrische Flüchtlinge //
Studieren mit Handycap: Barrierefreier HU-Campus Adlershof

Adlershof Journal als e-Book öffnen

Editorial


Vielfalt leben

Das Thema Toleranz hat durch die aktuelle Flüchtlingspolitik an Brisanz gewonnen. Vier Notunterkünfte sind in der Wissenschaftsstadt bzw. angrenzend an diese in den vergangenen Monaten entstanden. Hunderte Menschen verschiedener Nationen leben dort unter schwierigen Bedingungen. Fast alle haben die Hoffnung, sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen. Wie Adlershofer Unternehmer und Wissenschaftler sie bei der Integration in Deutschland unterstützen, dafür stehen die Beispiele in dieser Ausgabe. Vielleicht möchte der eine oder andere Leser sich auch engagieren, Pate für ein Flüchtlingskind werden oder einen „Internationalen Abend“ besuchen. Unter www.adlershof.de/refugees/ finden Sie dazu Informationen und Kontakte.

[mehr...]

Toleranz zeigen, Menschen nicht auszugrenzen, das gilt in den verschiedensten Lebensbereichen. Da sind zum Beispiel mehr als zehn Millionen Menschen, die 2013 mit einer amtlich anerkannten Behinderung in Deutschland lebten, das ist durchschnittlich etwa jeder achte Einwohner. Der Bau eines modernen barrierefreien Campus wie der der Humboldt-Universität in Adlershof sowie zahlreiche Unterstützungsangebote machen einer Rollstuhlfahrerin wie Nassim Dadkhah ein Studium erst möglich.

Inklusion und Integration bedeutet natürlich weit mehr als Gebäude und Orte mit Fahrstühlen und Rampen auszustatten, geschützte Räume zu schaffen. Unsicherheit oder auch Vorbehalte gegenüber Menschen mit Behinderungen, aus anderen Kulturkreisen, mit anderer Hautfarbe, anderen Vorlieben lassen sich abbauen. Durch Begegnungen. Im Adlershofer Technologiepark gibt es Gastwissenschaftler aus der ganzen Welt. Sie sind hier willkommen, ihre Arbeit und ihr Aufenthalt bereichern Adlershof.

Schließlich haben wir, ganz wie es sich für einen Hightech-Standort gehört, uns in einem Beitrag auch mit der technischen Toleranz beschäftigt. „Genauigkeiten bis auf vier Stellen hinter dem Komma“ erwarten Kunden etwa von der Uwe Steingroß Feinmechanik.

Viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe wünscht

Ihre
Sylvia Nitschke
Leiterin Adlershof Print

Essay

Habt Geduld miteinander

„Mein Rücken schmerzt“, sage ich und weil man uns ehrenamtlichen Lehrerinnen von Anfang an erklärt hat, wir sollten mit unseren Schülern deutlich...

mehr

Interview

Im Gespräch mit Kezban Saritas und Ralph Langanke

Seit etwas mehr als einem halben Jahr sind Kezban Saritas und Ralph Langanke ein starkes Team, wenn es in der Wissenschaftsstadt Adlershof um die...

mehr

Menschen

Henrik Kinnemann leistet Zukunftsarbeit für Siemens und für einen Neunjährigen

Sie waren im Oderbruch mit dem Kanu „auf den Spuren des Bibers“ unterwegs. Zum Angeln an der Havel. In der Deutschen Oper bei einer Aufführung des...

mehr

Nachgefragt

Ehemalige Flüchtlinge als Brückenbauer

Sie flohen einst selbst nach Deutschland, hatten es anfangs nicht leicht, haben aber viel erreicht. Heute engagieren sie sich selbst für Flüchtlinge....

mehr

Titelthema

Syrer Basem Wabeh (l.), Jan Trommershausen (r.) AEMtec Geschäftsführer

Willkommenskultur an der Werkbank

In der AEMtec GmbH arbeitet der syrische Flüchtling Basem Wabeh

Wie an vielen Orten in Berlin gibt es auch in Adlershof zahlreiche Bemühungen, Flüchtlingen zu helfen. Ein wichtiges Anliegen ist es, den...

mehr

Forschung

Xiaofang Qi

Gut aufgenommen

Zwei Gastwissenschaftlerinnen berichten über ihre Erfahrungen in Adlershof

„Ich fühle mich in Berlin zu Hause. Es ist eine wunderbare Stadt“, sagt Xiaofang Qi. Ihr Nachname „Qi“ sei wie „Tschi“ auszusprechen. Wie der Anfang...

mehr

Unternehmen

Ralf Steyer, stellvertretender Geschäftsführer bei Steingross Feinmechanik

Nullkomma­null­null­null-Toleranzen

Der schmale Grat zwischen Höchst- und Mindestmaß

Brauchen Adlershofer Hightechfirmen und Forschungsinstitute Präzisionsbauteile, geht es zum Feinwerktechniker von nebenan. Für die Uwe Steingross...

mehr

Medien

Yongtak Choi

Poetry in Colour

Die Bilder des koreanischen Malers Yongtak Choi sind Stimmungsmacher

Seit der Antike streiten Gelehrte und Philosophen um den Begriff der Poesie und darum, ob die Malerei oder die Dichtung bedeutender sei beim...

mehr

Campus

Mit dem Rollstuhl in die Vorlesung

Studieren mit Handicap an der Berliner Humboldt-Universität

Studieren mit Handicap ist heute keine Seltenheit mehr, aber auch hürdenbehaftet. An der Berliner Humboldt-Universität (HU) gibt es viel...

mehr

Gründer

Regenerativer Herzschlag für dörfliche Welten

Das Start-up Boreal Light will Strom und Wasser in ländliche Regionen des Nahen und Mittleren Ostens bringen

Strom und sauberes Trinkwasser in ländliche Regionen des Nahen und Mittleren Ostens zu bringen – dieser Mission hat sich Hamed Beheshti mit seinem...

mehr

Short Cuts

 

AUFGEFRISCHT
Adlershof Online neu
Der Adlershofer Internetauftritt (www.adlershof.de) erscheint seit Mitte April im neuen Look und „full-responsive“, das heißt optimiert für alle Arten von Endgeräten, ob Smart-TV, Desktop-Computer, Pad, Notebook oder Smartphone. Keine Platzverschwendung auf großen Bildschirmen, kein umständliches horizontales Scrollen auf kleinen Screens mehr.
www.adlershof.de

AUFGEBAUT
Parkhaus
Im April eröffnete in der Albert-Einstein-Straße das erste Parkhaus im Technologiepark Adlershof. Mit seinen 580 Stellplätzen, davon 80 für Kurzzeitparker, die restlichen zur Daueranmietung, wird das Europa-Center-Parkhaus die angespannte Parkplatzsituation am Standort verbessern.
www.europa-center.de

AUFGEWECKT
Klügste Nacht
Am 11. Juni 2016 heißt es wieder: „Lange Nacht der Wissenschaften“ im Technologiepark Adlershof. Besucher können Forschern über die Schulter blicken, in Reinraumanzüge schlüpfen, selber experimentieren, geheime Orte entdecken, mathematische Knobelaufgaben lösen, einen Film drehen und noch vieles mehr. Wer will, kann im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt den Mars bei einem virtuellen 3D-Flug kennenlernen oder Verkehrsexperten befragen, wie der „Next Generation Train“ aussieht. Gleich nebenan, im Helmholtz-Zentrum Berlin, gibt es den Elektronenbeschleuniger BESSY II zu bestaunen, der Forschern dabei hilft, neue Materialien für umweltfreundliche Energiespeicherung und -umwandlung zu entwickeln. Neugierige können Kristallen beim Wachsen zuschauen; versuchen, einen Laserstrahl zu justieren, oder ihr Handy auf Elektrosmog prüfen lassen. Lebensmittel untersuchen und Atemalkohol bestimmen, heißt es bei der Expedition Analytik. Lachmuskeltraining ist garantiert beim Science Slam; Physik einmal ganz anders präsentiert wird bei der Physikanten-Fußballshow.
Insgesamt 73 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und Brandenburg öffnen am 11. Juni 2016 ihre Türen. Beginn 17.00 Uhr, Ende 24.00 Uhr, Tickets (14 Euro/ermäßigt 9 Euro) sind ab 9. Mai 2016 über die Fahrkartenautomaten, Verkaufsstellen der BVG und S-Bahn Berlin sowie CTS Eventim erhältlich.
Informationen zum Adlershofer Programm ab 15. Mai 2016 unter
www.LNDW.adlershof.de

AUFGEPASST
Arbeiten im Weltlabor
Multikulturelle Teams leisten mehr. Wie können die Mitarbeiter aus unterschiedlichen Kulturen so kooperieren, dass die Differenzen zu einem Innovationsgewinn beitragen?
Ein Innovationscamp zum Thema „Interkulturelles Konfliktmanagement und Verhandlungsführung“ für Fach- und Führungskräfte findet am 18./19. Juni 2016 am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität in Kooperation mit der Trainergemeinschaft Berlin statt.
Telefon: +49 30 20 93 93 30

AUFGETRETEN
1. Poetry Slam Adlershof
Slam-Poet Felix Römer lädt zum ersten Adlershofer Poetry Slam ein und bringt einige der besten deutschen Slammer mit. Felix Römer steht seit 1999 mit seinen Texten auf der Bühne und beherrscht mühelos den Spagat zwischen Unterhaltung und Ernsthaftigkeit. Bei ihm treffen sich Pathos und Melancholie, Ernst und Komik, analytischer Scharfsinn und bissige Pointen.
Termin: 16. Juni 2016, 20.00 – 22.00 im Theater Adlershof (Moriz-Seeler-Straße 1),Eintritt: 10 Euro, Vorverkauf/ermäßigt: 8 Euro
www.theater-adlershof.de

AUFGEWACHSEN
HSR in Adlershof wird 20
Die Adlershofer Filiale des Hydraulikspezialisten HSR GmbH feiert am 10. Juni ihren 20. Geburtstag. Seit 2007 hat HSR einen Standort im Technologiepark Adlershof. Labore, Forschungs- und Produktionsbetriebe nutzen den HSR-Thekenservice für die Auswahl, Beschaffung und Anfertigung von Hydraulik- und Druckluftkomponenten.
www.hsr.de

Redaktion

Sylvia Nitschke
WISTA-MANAGEMENT GMBH
Leiterin Adlershof Print

Sylvia Nitschke, Leiterin Adlershof Print WISTA-MANAGEMENT GMBH
+49 30 6392-2238
+49 30 6392-2236

Abo

Sie möchten die nächsten Ausgaben nicht nur online genießen, sondern druckfrisch nach Hause geliefert bekommen?

Journal Abo-Service

Archiv

Haben Sie eine Ausgabe verpasst? Alle Ausgaben des Adlershof Journals finden Sie im Archiv.

Zeitschriftenarchiv