Bau für Büroneubau NUBIS beginnt: Gebäude am Eingang zum Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof entstehen in drei Bauabschnitten

zur Newsliste

22. März 2016

Bau für Büroneubau NUBIS beginnt

Gebäude am Eingang zum Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof entstehen in drei Bauabschnitten

Büroneubau NUBIS in Adlershof

Im Wissenschafts- und Technologiepark Adlershof in Berlin hat PROJECT Immobilien mit den Bauarbeiten für den ersten Abschnitt des modernen Bürokomplexes „NUBIS“ begonnen. In drei Bauabschnitten entstehen in der Franz-Ehrlich-Straße in Berlin-Adlershof drei Gewerbegebäude mit jeweils fünf bis sechs Geschossen und einer Tiefgarage. Anfang März haben die Erdarbeiten auf dem 8.832 m² großen Grundstück begonnen, im Anschluss beginnen im April die Rohbaumaßnahmen für das erste Gebäude.

Die modern ausgestatteten Büroflächen im „NUBIS“ können im ersten Bauabschnitt je nach Kundenanforderungen in flexible Einheiten mit bis zu 8.000 m² unterteilt werden. Insgesamt umfasst das Bauvorhaben eine Mietfläche von rund 17.400 m².

Adlershof: Gefragter Business-Standort

Das „NUBIS“ entsteht direkt am Eingang des Wissenschafts- und Technologieparks Adlershof, Deutschlands modernstem Gründer- und Technologiezentrum. Neben der hohen Dichte an Medien-, Wirtschafts- und Hi-Tech-Unternehmen bietet der Standort auch eine hervorragende Anbindung: Der neue Hauptstadtflughafen BER ist nur rund zehn Minuten entfernt, zum Hauptbahnhof sind es etwa 30 Minuten und auch die Stadtautobahn A113 ist in wenigen Minuten erreichbar. Der S-Bahnhof Adlershof befindet sich direkt gegenüber vom „NUBIS“ und gewährleistet eine schnelle Verbindung ins Berliner Zentrum.

Weitere Informationen: www.nubis-berlin.de

Kontakt:

Johannes Buchner
PROJECT Immobilien Gewerbe AG
Kürschnershof 2, 90403 Nürnberg
E-Mail: presse@project-immobilien.com
Tel.: 0911.51 971 24
Fax: 0911.51 971 29
www.project-gewerbe.com

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung