Netzwerktreffen der deutsch-koreanischen juristischen Gesellschaft: Veranstaltung in Kooperation mit dem Rotary Club Berlin-Adlershof fand großen Anklang

News

zur Newsliste

21. März 2016

Netzwerktreffen der deutsch-koreanischen juristischen Gesellschaft

Veranstaltung in Kooperation mit dem Rotary Club Berlin-Adlershof fand großen Anklang

Am 11. und 12. März 2016 fand eine Tagung zu Forschungs- und Entwicklungsverträgen in Deutschland, Patentlizenzvertragsrecht in Deutschland, Vertriebsverträgen und Lizenzverträgen in Korea und rechtsvergleichendem Verbraucherschutz in Korea statt. Die Tagung wurde von der deutsch-koreanischen juristischen Gesellschaft e. V. veranstaltet und von der Pfaff-Hofmann & Lee legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH organisiert.

Zu der Informations- und Netzwerkveranstaltung fanden sich Rechtsanwälte, Professoren und Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen aus Adlershof sowie Studierende im Adlershofer Erwin-Schrödinger-Zentrum ein. Nach kurzen Willkommensansprachen von Herrn Fabian Lenzen, Präsident des Rotary Clubs Berlin-Adlershof, und Frau Pfaff-Hofmann hielt Dr. Werner Blau einen Vortrag über Forschungs- und Entwicklungsverträge. Der Rechtsanwalt und Partner bei Arnecke Sibeth und Präsident der deutsch-koreanischen juristischen Gesellschaft erläuterte, wie man Unternehmens-Know-how vor dem Abfluss in andere Firmen schützen kann, sowie Verflechtungen mit dem Kartellrecht. Besonders interessant für Teilnehmer, die aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen kamen, waren die Hinweise zur praktischen Durchsetzung des Know-how-Schutzes.

In der Kaffeepause stand das Networking im Vordergrund. Frau Christiane Meyfahrt betreute einen Stand über Nepal und die Aktivitäten des Rotary Clubs Berlin-Adlershof in diesem von Erdbeben erschütterten Land, um auf das rotarische Engagement in Nepal aufmerksam zu machen und Spenden zu akquirieren.

Weiter ging es dann mit dem Vortrag von Alexander Son, Rechtsanwalt und Managing Shareholder bei RatnerPrestia München, über die neuesten Entwicklungen im Patentlizenzvertragsrecht. Vor allem die aktuelle Rechtsprechung stand dabei im Fokus. Wiederum gab es praktische Hinweise, wie man bereits in den Lizenzverhandlungen den Grundstein zur Vermeidung späterer Rechtsstreitigkeiten legen kann. Auch nach diesem Vortag wurde lebhaft diskutiert.

Der Meinungsaustausch konnte bei dem gemeinsamen Abendessen fortgesetzt werden. Ganz im Zeichen der Veranstaltung fand dieses in einem ausgezeichneten kleinen koreanischen Restaurant unweit vom Veranstaltungsort statt.

Am nächsten Tag wurde die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Pfaff-Hofmann & Lee legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH fortgesetzt. Sie begann mit einem Vortrag von Moritz Winkler, Rechtsanwalt bei Yulchon LLC in Seoul, über Vertriebs- und Lizenzverträge in Korea. Durch verschiedene Hinweise auf seinen durchaus außergewöhnlichen Lebenslauf wurde dem Referat eine persönliche Note verliehen und machte den Vortrag gerade für diejenigen interessant, die noch auf der Suche nach Möglichkeiten der juristischen Tätigkeit in Korea sind.

Als besonderer kultureller Höhepunkt wartete danach eine Vernissage des koreanischen Künstlers Woo Gen Lee in den Kanzleiräumen begleitet durch eine ungewöhnliche, aber in ihrer Vielschichtigkeit sehr gut passende Geigenimprovisation des Violinisten Wolf Bender.

Den letzten Vortag der Reihe hielt Prof. Dr. Daewoo Kwon von der Law School der Hanyang Universität Seoul über die Entwicklung des Verbraucherschutzgesetzes in Korea, bei welchem durchaus viele Gemeinsamkeiten mit dem deutschen Recht bestehen.

Nach einer letzten Diskussion, die vor allem auch die weitere Entwicklung des Vereins und die Möglichkeit, künftige Veranstaltungen zweisprachig (deutsch und koreanisch) abzuhalten, zum Gegenstand hatte, schloss die Tagung mit einer Mitgliederversammlung der DKJG e. V.

Miriam Egner, Jurastudentin, 3. Fachsemester, HU

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung