Thomas Elsässer erhält Ellis R. Lippincott Award: Direktor des Max-Born-Instituts wird für seine bahnbrechenden Forschungsbeiträge honoriert

News

zur Newsliste

17. März 2016

Thomas Elsässer erhält Ellis R. Lippincott Award

Direktor des Max-Born-Instituts wird für seine bahnbrechenden Forschungsbeiträge honoriert

Thomas Elsässer, Direktor am Max-Born-Institut und Professor für Experimentalphysik an der Humboldt Universität zu Berlin, erhält den Ellis R. Lippincott Award 2016 in Anerkennung seiner „bahnbrechenden Beiträge zum Verständnis kohärenter und inkohärenter Schwingungsdynamik von Wasserstoffbrücken in Flüssigkeiten und Biomolekülen“.

Damit werden seine Pionierarbeiten zur Aufklärung molekularer Prozesse und Wechselwirkungen in Wasser, Säuredimeren, Nukleinbasenpaaren und Biomolekülen in wässriger Umgebung, etwa DNA und Phospholipiden gewürdigt. Diese Untersuchungen beruhen auf Methoden der nichtlinearen Infrarotspektroskopie im Piko- und Femtosekundenzeitbereich.

Der international angesehene Ellis R. Lippincott Award wird seit 1975 gemeinsam von der Optical Society of America, der Coblentz Society und der Society for Applied Spectroscopy an Forscher vergeben, die bedeutende Beiträge zur Schwingungsspektroskopie geleistet und gleichzeitig methodische Innovationen demonstriert haben. Die Übergabe des Preises findet im Herbst 2016 in den USA statt.

Pressemitteilung der Optical Society of America: Prestigious Awards and Medals 2016

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Elsässer
Tel.: +49 30 6392-1400
E-Mail: elsaesser@mbi-berlin.de

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Frage zur Meldung stellen?

News: Frage zur Meldung

Ihre Nachricht zu dieser Meldung