Forschungsverbund Berlin e.V. - Firma in Berlin

Forschungsverbund Berlin e.V.

Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin

Adresse auf Google Maps ansehen

+49 30 6392-3330 +49 30 6392-3333

Geschäftsführer/-in

Dr. Manuela B. Urban

Schwerpunkte

Der Forschungsverbund Berlin e.V. (FVB) ist Träger von insgesamt acht natur-, lebens- und umweltwissenschaftlichen Forschungsinstituten in Berlin, die unter Wahrung ihrer wissenschaftlichen Eigenständigkeit im Rahmen einer einheitlichen Rechtspersönlichkeit gemeinsame Interessen wahrnehmen. Die Institute verfügen über eine gemeinsame administrative Infrastruktur und sind Mitglieder der Leibniz-Gemeinschaft.

Die Institute des Forschungsverbundes sind:

  • Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)
  • Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP)
  • Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
  • Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ)
  • Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW)
  • Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI)
  • Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik, Leibniz-Institut im Forschungsverbund Berlin e.V. (PDI)
  • Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik, Leibniz-Institut im Forschungsverbund Berlin e. V. (WIAS)

News

Inspirierende Frauen in der Wissenschaft
Inspirierende Frauen in der Wissenschaft
Im Marthe-Vogt-Podcast des Forschungsverbunds Berlin berichten Nachwuchs­wissenschaft­lerinnen von ihren Erfahrungen beim Berufseinstieg
Atombillard mit Röntgenstrahlen
Atombillard mit Röntgenstrahlen
Forscherteam mit MBI-Beteiligung beschreibt neue Methode, ins Innere der Moleküle zu blicken
Starke Felder und ultraschnelle Bewegungen
Starke Felder und ultraschnelle Bewegungen
Experimente am Max-Born-Institut zeigen, wie sich Elektronen in Wasser erzeugen und steuern lassen
MBI erzeugt Infrarotimpulse mit exzellenter Strahlqualität und hervorragender Impulsstabilität
MBI erzeugt Infrarotimpulse mit exzellenter Strahlqualität und hervorragender Impulsstabilität
Rekordparameter für verstärkte ultrakurze Lichtimpulse bei 2 µm Wellenlänge und Kilohertz-Folgefrequenzen
Licht aus dem Inneren des Tunnels
Licht aus dem Inneren des Tunnels
Physiker von Uni Rostock und MBI Berlin decken einen bislang unbekannten Mechanismus für optische Nichtlinearität auf
Forschung und Verwaltung an Hochschulen unter Auflagen wieder möglich – Lehre findet weiterhin digital statt
Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung beschließt eingeschränkte Öffnungen von wissenschaftlichen Einrichtungen