Adlershof - Kiez - Überblick

Willkommen im klügsten Kiez Berlins!

Man könnte meinen, Adlershof gibt es zweimal, so unterschiedlich ist der Ort, der durch S-Bahntrasse und die B 96 geteilt ist. Nur eine halbe Stunde braucht man vom Alexanderplatz nach Adlershof. Hier angekommen gibt es beiderseits des Bahndamms ganz verschiedene Welten zu entdecken. Das östlich gelegene "Alt-Adlershof" mit dem historischen Ortskern wurde vor über 250 Jahren als Gutshof besiedelt und ist heute gründerzeitlich geprägt: mit Marktplatz, Schulen, Kirchen, Kino, Geschäften und Restaurants rechts und links der Dörpfeldstraße, zwischen Altstadt Köpenick, Teltowkanal und Adlergestell.

Die andere Seite der Bahngleise war immer schon etwas weniger beschaulich. Hier lag einst Deutschlands erster Motorflugplatz Johannisthal-Adlershof. Hier wurde getüftelt, nicht gewohnt. Hier krempelten die Zeitenwenden zwischen Kaiserreich, Weimarer Republik, Nazi-Reich, Sowjetzone, DDR und BRD die Landschaft um. Zuletzt 1990, als Ostfernsehen, Akademie der Wissenschaften und Stasiregiment das Feld räumten. Wenig erinnert noch an diese Brüche. Übrig sind die Baudenkmale: Trudelturm und Windkanal, Ehrlich-Haus und „Adlershofer Busen“, einige 30er-Jahre-Labor- und Bürohäuser. Doch das Meiste ist so neu und futuristisch, als sei der Technologiepark Adlershof Kulisse eines utopischen-Films. Die Magistrale hier heißt Rudower Chaussee – und wie auf ihrer schmalen Schwester Dörpfeldstraße verkehrt auch hier die Straßenbahn, erschließt Uni-Campus, Technologiepark und neue Wohngebiete.

Wie bei Nachbarn üblich, beäugen Alt- und Neuansässige sich neugierig. Dabei ist jede Seite für Überraschungen gut. Es gibt eben doch nur ein Adlershof.

Denn das Gute liegt so nah: Nützliche Links

Logo Dörpfeldstraße

Mehr zum Kultur- und Freizeit-Angebot Alt-Adlershofs finden Sie in der Adlershofer Zeitung und auf diesen Seiten...

Und dann sollten Sie natürlich auch einen Blick auf diese Nachbarn werfen: Altglienicke, Köpenick, Johannisthal, Niederschöneweide und Rudow.

News

27.08.2020

Konzept für den Umbau des Kulturzentrums Alte Schule bekannt gegeben

Geplante Wiedereröffnung im Frühjahr 2023:

Für die Zeit des Umbaus und der Modernisierungsmaßnahmen plant das Bezirksamt den Umzug der kommunalen Galerie Alte Schule in das Untergeschoss des Rathaus Johannisthal. Auch die Personalfrage scheint geklärt, für zwei Jahre...

20.08.2020

Viele freie Wohnheimplätze in Adlershof

94 Zimmer ab dem 1.9. zu vergeben / 15 m² / privates Bad / 450 Euro "all inclusive":

Wer nach Berlin kommt, benötigt ein Dach über dem Kopf. Die Humboldt-Universität empfängt in der Regel jedes Jahr über 1.000 Studierende aus dem Ausland, die ein oder mehr Semester in Berlin verbringen wollen. Da der...

Projekt DampflokWerk © WISTA.Plan GmbH / Visualisierung: Herrburg Landschaftsarchitekten

03.07.2020

8 Millionen Euro Förderung für das Bahn­betriebs­werk Schöneweide

Denkmalgerechter Umbau der Anlage zu einem Bildungs- und Begegnungszentrum:

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen konnte sich im Wettbewerb um Bundesmittel „Nationale Projekte des Städtebaus“ durchsetzen und erhält für das Projekt „DampflokWerk Berlin – Quartiersmittelpunkt...

Infomaterial

Integriertes Stadt­entwick­lungs­konzept für die Dörpfeld­straße
Grundlage für den Einsatz von Fördermitteln aus dem Programm „Aktive Zentren“. Apr. 2015
Programm­leitfaden Aktive Zentren
Richtlinien für das Förder­programm „Aktive Zentren Berlin“. Nov. 2014

Termine

So 06 Dez

13.00 - 18.00 Verkaufsoffener Sonntag bei aqua b Thomas-Müntzer-Str. 6, 12489 Berlin
nur 3 min vom S-Bahnhof Adlershof entfernt

Fr 11 Dez

19.00 - 21.00 FALKENBERG Moriz-Seeler-Str.1, 12489 Berlin

So 13 Dez

17.00 Die Primavera-Adventsrevue Moriz-Seeler-Str.1, 12489 Berlin

Di 15 Dez

11.30 - 16.30 Blutspende Rudower Chaussee 29, 12489 Berlin

Do 17 Dez

19.00 Heilige Nacht - Tino Eisbrenner und Band und Weihnachten Moriz-Seeler-Str.1, 12489 Berlin