3 x Betterguards-Technologien auf der ISPO 2019: Smarte Verletzungsprävention – Made in Germany

30. Januar 2019

3 x Betterguards-Technologien auf der ISPO 2019

Smarte Verletzungsprävention – Made in Germany

Das Betterguards Gründerteam Timo Stumper (CTO), Vinzenz Bichler (CEO), Max Müseler (CBO/CQO), v.l.n.r.. Bild: Betterguards

Das Berliner Start-up Betterguards Technology GmbH entwickelt und produziert "Sicherheitsgurte" für menschliche Gelenke und stellt diese Technologie erstmals auf der ISPO 2019 vor. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Gelenkverletzungen in die Geschichtsbücher zu verbannen. Betterguards ist Zulieferer für Unternehmen aus den Bereichen Sport und Freizeit, MedTech und Arbeitsschutz.

Verletzungsbedingte Ausfälle sind im Spitzen- sowie im Breitensport an der Tagesordnung. Die häufigste Art sind Gelenksverletzungen. Diese werden gewöhnlich mit wenig schützenden, flexiblen Bandagen oder mit steifen Orthesen behandelt bzw. versucht zu verhindern. Die steifen Orthesen schützen zwar gut, sind aber unbequem und daher bei Sportlern unbeliebt. Betterguards hat eine smarte Lösung entwickelt, die eine Schutzfunktion von steifen Produkten und die Bewegungsfreiheit von flexiblen Bandagen vereint. Das innovative Betterguards-System löst ausschließlich bei plötzlicher Krafteinwirkung, wie zum Beispiel beim Umknicken, aus – und das schneller als die Muskelreaktionszeit! Zu diesem Zeitpunkt hat das System sogar noch bessere Schutzeigenschaften als eine steife Orthese. Bei normalen Aktivitäten hingegen garantiert der intelligente Mechanismus eine natürliche Bewegungsfreiheit und ermöglicht dem Bewegungsapparat somit, seiner ursprünglichen Funktion nachzukommen. Das Betterguards-System kann als Bauteil bspw. in Bandagen, Schuhe oder Handschuhe integriert werden und dazu beitragen, dass Menschen in Freizeit und Beruf vor Gelenksverletzungen geschützt werden.

Auf der ISPO 2019 ist die Betterguards Technology GmbH gleich dreimal vertreten. Erstmals werden verschiedene Produkte bzw. Anwendungsgebiete auf einem eigenen Stand präsentiert. Dieser befindet sich im ISPO Brandnew Village in Halle B4, Stand BN 40. Darüber hinaus ist das Betterguards System beim Kooperationsparter für Sprunggelenksbandagen, der Julius Zorn (Juzo) GmbH (Halle A6, Stand 132) und bei adamsfour (Halle B4, Stand BN24), dem Spezialisten für Rückenprotektoren und Teil der Edera Safety GmbH vertreten.

Betterguards wurde von Vinzenz Bichler, Max Müseler und Timo Stumper aus der Technischen Universität (TU) Berlin ausgegründet und beschäftigt derzeit zwölf Mitarbeiter. Sein Sitz ist im Charlottenburger Innovations-Centrum (CHIC), produziert wird halbautomatisiert in Brandenburg im Technologiepark Hennigsdorf. Das Unternehmen wird finanziert und unterstützt durch die Fondsgesellschaft BFB Brandenburg Kapital GmbH, die Brückenköpfe GmbH sowie erfahrene Business Angel. Betterguards ist nach DIN EN ISO 9001 (2015) zertifiziert.

 

Kontakt

Lars Birnbaum
Sales & Marketing
Betterguards Technology GmbH
Bismarckstr. 10-12, 10625 Berlin
Tel.: +49 30 590083-354
Tel.: +49 176 76736146
lars.birnbaum@betterguards.de
www.betterguards.de

Meldungen dazu

Gründer Betterguards, Bild:© Betterguards Technology GmbH
Millionenfinanzierung für die Gelenkschutz-Spezialisten von Betterguards
Medizintechnik-Investor SHS steigt mit einem mittleren einstelligen Millionenbetrag beim Start-up aus dem CHIC ein
Eröffnung Produktionsstandort in Brandenburg Betterguards Technology GmbH. © Betterguards
Berliner Start-up Betterguards Technology GmbH eröffnet eine Produktionsstätte in Brandenburg
Die Gründer aus dem CHIC fertigen "Sicherheitsgurte" für menschliche Gelenke an