Am Eisenhutweg sollen 570 Wohn­einheiten und eine Kita mit 80 Plätzen entstehen: Öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurfs (Neues Wohnen am Eisenhutweg) vom 12.1. bis 12.02.2021

12. Januar 2021

Am Eisenhutweg sollen 570 Wohn­einheiten und eine Kita mit 80 Plätzen entstehen

Öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurfs (Neues Wohnen am Eisenhutweg) vom 12.1. bis 12.02.2021

Luftbild B-Plan 9-17 VE. Quelle: Geoportal Berlin

Luftbild, Geltungsbereich vorhabenbezogener Bebauungsplan 9-17 VE. Quelle: Geoportal Berlin / Bearbeitung: Jahn, Mack & Partner

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen legt den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans 9-17 VE öffentlich aus. Auf einer Fläche von 3,2 ha sollen Wohnbauflächen für ca. 570 Wohneinheiten, eine Kindertagesstätte mit ca. 80 Plätzen sowie private Erschließungs- und Freiflächen planungsrechtlich gesichert werden.

Alle Materialien können bis einschließlich 12. Februar 2020 digital oder – unter Beachtung der geltenden Covid-Schutzmaßnahmen – in den Räumlichkeiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen eingesehen werden.

Eine Beteiligung ist durch das Abgeben einer Stellungnahme bis zum 12. Februar möglich.


Ausführliche Informationen bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung:
www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/b-planverfahren/de/oeffauslegung/9-17ve/index.shtml

Kontakt:

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Sonderreferat Wohnungsbau
SoWo

Andrea Knoche
E-Mail: 9-17VE@SenSW.berlin.de
Telefon: +49 30 90139-4209


Hier finden Sie dieses und weitere Berliner Projekte mit Öffentlichkeitsbeteiligung:
mein.berlin.de/projekte/