Berlin Adlershof: Wachstum und Optimismus: Jahresbericht 2000 der WISTA MANAGEMENT GMBH vorgelegt / 12,5 % Wachstum, 69 Unternehmen angesiedelt / Grundsteinlegung für neues Technikum / Dienstleistungszentrum seiner Bestimmung übergeben

22. März 2001

Berlin Adlershof: Wachstum und Optimismus

Jahresbericht 2000 der WISTA MANAGEMENT GMBH vorgelegt / 12,5 % Wachstum, 69 Unternehmen angesiedelt / Grundsteinlegung für neues Technikum / Dienstleistungszentrum seiner Bestimmung übergeben

Berlin Adlershof, die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien, ist im Jahr 2000 ein gutes Stück vorangekommen - in ihrer Größe und in ihrer Bedeutung. Umsätze der Unternehmen und Mittel der wissenschaftlichen Institute summierten sich auf rund 750 Mio. DM. Gegenüber 1999 wuchs die Wirtschaftskraft um 12,5 %. Wirtschaft und Wissenschaft blicken dementsprechend mit gefestigtem Optimismus in das Jahr 2001. Sie wollen investieren, neue Mitarbeiter einstellen und melden Bedarf an zusätzlichen Flächen an.

 

Die Phase des von der Politik initiierten Aufbaus in Adlershof ist weitgehend abgeschlossen. „Die weitere Entwicklung“, so Prof. Dr. Rolf Scharwächter, Generalbevollmächtigter für Berlin Adlershof, „muss von der Wissenschaft und der Wirtschaft selbst bestimmt werden.“ Während die bisher investierten rund 1,9 Milliarden DM hauptsächlich aus öffentlichen Mitteln stammen, erwartet die WISTA-MANAGEMENT GMBH allein für 2001 und 2002 private Investitionen in Höhe von ca. 400 Mio. DM.

Hohe Zuwachsraten

 

Im Wissenschafts- und Technologiepark, dem Kern des Adlershofer Entwicklungsgebietes, arbeiteten Ende 2000 rund 3.600 Menschen in 358 Unternehmen. Die Zahl der Mitarbeiter in den Unternehmen erhöhte sich gegenüber 1999 um 11 %. Ein besonders hohes Wachstum weisen jene Unternehmen aus, die schon seit längerem am Standort ansässig sind. Hier stieg die Mitarbeiterzahl im Durchschnitt um 15 %. Ende des Jahres waren in Adlershof 13 außeruniversitäre Institute ansässig. Die Zahl der Beschäftigten veränderte sich hier mit rund 1.600 gegenüber dem Vorjahr kaum. Im Wissenschafts- und Technologiepark sind damit insgesamt rund 5.200 Menschen in den Feldern Informations- und Medientechnologie, Photonik und optische Technologien, Material- und Mikrosystemtechnik, Umwelt-, Bio- und Energieversorgung tätig.

69 Unternehmen angesiedelt, zusätzliche Flächen vermietet

 

Im Jahr 2000 konnten 69 Unternehmen neu angesiedelt werden, darunter größere und internationale Firmen wie Rhode & Schwarz, die Infineon-Tochter AEMTEC GmbH Berlin, IXYS Berlin GmbH und Alcatel SEL. Das überdurchschnittliche Wachstum bereits ansässiger Unternehmen führte dazu, dass die WISTA-MANAGEMENT GMBH bis Ende 2000 weitere Flächen von 8.000 m² vermieten konnte. Ende 2000 verfügte sie über eine Nettogrundfläche von 220.000 m², die zu 94% belegt war.

 

27 Unternehmen verließen 2000 den Standort aufgrund geschäftlicher Neuausrichtung. Die Zahl der Geschäftsaufgaben und Konkurse ist mit sieben nach wie vor sehr niedrig. Die WISTA-MANAGEMENT GMBH steht außerdem mit 54 Interessenten, insbesondere aus den Bereichen Material- und Mikrosystemtechnologie sowie Photonik und optische Technologien in Verhandlungen über eine Ansiedlung.

Neuer Aufsichtsrat, Neuausrichtung des Unternehmens

 

Im Mai 2000 konstituierte sich ein neuer Aufsichtsrat der WISTA-MANAGEMENT GMBH und wählte aus seinen Reihen den früheren Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden der Mannesmann AG, Prof. Dr. Joachim Funk, zum neuen Vorsitzenden. Stellvertreter ist Wolfgang Branoner, Senator für Wirtschaft und Technologie.

 

Im Jahr 2000 bereitete die WISTA-MANAGEMENT GMBH eine Neuausrichtung vor, die 2001 umgesetzt werden soll. Ziel ist es, Adlershof zu einem Center of Excellence zu entwickeln, zu einem internationalen Innovationszentrum und zu einem Wachstumsmotor für die Region. Demzufolge wird sich die WISTA-MANAGEMENT GMBH auf Kernfunktionen konzentrieren. Hierzu zählen Kommunikation, Marketing und Akquisition sowie die Förderung von Unternehmen in Gründer- und Technologiezentren sowie Beratung, Transfer und Vernetzung. Es ist beabsichtigt, die technische und dministrative Gebäude- und Geländebetreuung durch Zusammenarbeit mit einem externen Dienstleister zu stärken.

Ausbau der Infrastruktur

 

Die Entwicklung der Infrastruktur ist im Adlershofer Wissenschafts- und Technologiepark größtenteils abgeschlossen. Größere Neubauvorhaben wurden von der WISTA-MANAGEMENT GMBH im Jahr 2000 nicht begonnen, wohl aber eine Reihe bedeutender Sanierungsvorhaben vorbereitet, weitergeführt bzw. vollendet, darunter die Sanierung des Dienstleistungszentrums an der Kekuléstraße 2 - 4, das am 22. März 2001 seiner Bestimmung übergeben wird.

 

Der Neubau eines Hotels an der Rudower Chaussee markiert einen wichtigen Schritt zur weiteren Entwicklung der Infrastruktur in Adlershof. Der fünfgeschossige Bau mit 120 Betten wird an der Volmerstraße/Rudower Chaussee errichtet und von der Dorint AG, einer der führenden deutschen Hotelketten, gepachtet.Die weitere Entwicklung der Infrastruktur im gesamten Entwicklungsgebiet von Adlershof muss sich allerdings privatwirtschaftlich und nicht auf der Basis von Subventionen entwickeln.

Grundsteinlegung für Technikum

 

Aufgrund der dynamischen Entwicklung Adlershofs hat die WISTA-MANAGEMENT GMBH im Herbst 2000 mit der Erschließung von 100.000 m² Bauland am nördlichen Rand des Wissenschafts- und Technologieparks begonnen. In Anwesenheit von Wolfgang Branoner, Senator für Wirtschaft und Technologie, fand am 22. März 2001 die Grundsteinlegung eines Technikums mit 5.000 m² Grundfläche statt. Die WISTA-MANAGEMENT GMBH geht davon aus, dass die Gebäude bei seiner Fertigstellung im Oktober 2001 komplett vermietet sind. Es wird daher bereits die Planung eines zweiten Technikums erwogen.

Vielfältige Netzwerke

 

Die Unternehmen bekunden nicht nur wachsendes Interesse an Kooperationen, sondern diese bereits auf vielfältige Weise praktizieren. Rund drei Viertel haben mit Kooperationen am Standort bereits positive Erfahrungen gemacht. Sie konzentrieren sich besonders auf die Grundlagenforschung, die Produktentwicklung und die Produktion. Die Kooperationsziele sind die Entwicklung neuer Produkte und Leistungen sowie eine Stärkung der Marktstellung und des Absatzes.

Internationale Kontakte und Partnerschaften

 

Die WISTA-MANAGEMENT GMBH fördert Wirtschaftskooperationen, nationale und internationale Partnerschaften. Anfang Juli 2000 wurden in Berlin mit zwei bedeutenden internationalen Technologiestandorten, dem Zhang Jiang Hi-Tech Park in Shanghai Pudong (China) sowie dem Otaniemi Science Park in Espoo (Finnland), Partnerschaftsverträge geschlossen. Die WISTA-MANAGE-MENT GMBH wird ihre internationalen Aktivitäten 2001 fortsetzen und sich besonders um die Förderung des Exports bemühen. 

Neuer Auftritt von Adlershof

 

Entscheidend für den erfolgreichen Auftritt von Adlershof nach außen ist ein einheitliches Erscheinungsbild. Während der Name Adlershof bisher in erster Linie mit dem Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort (WISTA) assoziiert wurde, ist es heute das gesamte Entwicklungsgebiet, bestehend den Bereichen Wissenschaft und Technologie, Medien, Park und Erholung, Wohnen und Dienstleistung sowie Gewerbe. WISTA-MANAGEMENT GMBH und BAAG Berlin Adlershof Aufbaugesellschaft mbH haben durch Einführung des neuen Logos „Berlin Adlershof, Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien“ dieser Entwicklung Rechnung getragen. Für 2001 ist vorgesehen, gemeinsam ein Corporate-Identity-Konzept für den Außenauftritt zu erarbeiten.

Erweitertes Publikationsangebot

 

Die publizistischen Aktivitäten der WISTA-MANAGEMENT GMBH wurden erheblich verstärkt. Seit Anfang 2000 erscheint die monatliche Standortzeitung „Adlershof Aktuell“ in verbesserter Aufmachung. Im November 2000 kam die erste Ausgabe des zweisprachigen (deutsch/englisch) „Adlershof Magazins“ heraus, das sich an in- und ausländische Entscheidungsträger aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft richtet. Gemeinsam mit der BAAG wurden ein neuer Internetauftritt (www.adlershof.de) gestaltet und ein neues Imagevideo präsentiert.

Humboldt-Universität zu Berlin

 

Die WISTA-MANAGEMENT GMBH hat auch im Jahr 2000 den Umzug der naturwissenschaftlichen Institute der Humboldt-Universität zu Berlin unterstützt. Ende Oktober wurde für das Informations- und Kommunikationszentrums Adlershof (IKA) der Grundstein gelegt. Am Bau des IKA ist die WISTA-MANAGEMENT GMBH mit einem Baukostenzuschuss von insgesamt 4,8 Mio. DM beteiligt.

 

 

Ansprechpartner:

 

Dr. Peter Strunk

Bereich Kommunikation

 

Tel.: ( 030 ) 63 92 22 25

Fax: ( 030 ) 63 92 21 99

E-Mail: strunk@wista.de