Das Abenteuer Leben: TV MScout aus Adlershof hat spannende TV-Geschichten im Gepäck

07. November 2013

Das Abenteuer Leben

TV MScout aus Adlershof hat spannende TV-Geschichten im Gepäck

Brennen für ihre Arbeit: Birgit Hoyer und Team von TV MScout. Bild: © WISTA

Brennen für ihre Arbeit: Birgit Hoyer und Team von TV MScout. Bild: © WISTA

Ein Trance-Festival in Venezuelas Urwald, eine Londoner Olympia-Wurst, ein Wünsche-Erfüller für das ganz Ausgefallene oder kulinarische Entdeckungsreisen mit dem Berliner Spitzenkoch Tim Raue – für Birgit Hoyer gibt es immer etwas zu entdecken. Mit ihrer Firma TV MScout aus Adlershof produziert sie Beiträge und Reportagen für unzählige TV-Magazin-Formate. Gerade ist Hoyer von einem Dreh aus Bangkok zurückgekehrt – in der Tasche drei neue spannende Geschichten.

Sie hat den besten Job der Welt, meint ihr Mann, erklärt Birgit Hoyer. Gelernt hat sie ihren Beruf in Adlershof. Hier begann die Abiturientin Hoyer vor ihrem Journalistikstudium ein Volontariat beim Kinderfernsehen. Später wechselte sie zum Jugendfernsehen für das Magazin „Paula“ mit der Schauspielerin Anja Kling. Anfang der 1990er Jahre wechselte sie zum Privatsender SAT.1, bewarb sich einfach, denn „die kochen auch nur mit Wasser“. Ihr damaliger Chef war begeistert: „Eine Frau aus dem Osten – super!“ Noch heute ist Hoyer dem Sender sehr verbunden, arbeitet immer wieder für ihn – nun mit der eigenen Firma – unter anderem für das Frühstücksfernsehen. „Hier habe ich den Beruf in allen seinen Facetten kennengelernt“, sagt sie.

Aus anderem Blickwinkel

Und noch eine andere Sendung hat sie und ihre Arbeit geprägt. Für „Mit Dubinski reisen“, eine Sendung des Mitteldeutschen Rundfunks, die von 1992 bis 2004 ausgestrahlt wurde, lernt sie die Welt, die Menschen und deren Kultur „mal anders kennen“. „Wir sind sehr viel gereist“, sagt Hoyer, „haben unzählige Menschen getroffen. Alles Kontakte und Erfahrungen, die auch heute noch für meine Arbeit von großem Nutzen sind.“

Und die sie vielleicht vorbereitet haben: Zum Beispiel für den „Höllentrip“ in die Urwaldberge in Venezuela. „Schwer bewaffnete Soldaten“, erzählt Hoyer, „haben das Drehteam und Pilger damals zu einem Trance-Festival eskortiert.“ In den Trance-Zeremonien sollten die Pilger von ihren Traumata befreit werden. Faules Obst und zuckende, sich unnatürlich bewegende Menschen spielten darin eine Hauptrolle. Einige Pilger seien „ausgerastet“. Wie im Horrorfilm habe sich das angefühlt. „Nur Whiskey-Cola hat beim Einschlafen im Hotel geholfen“, sagt Hoyer. Und ergänzt: „Manchmal ist es besser, blauäugig an die Sachen heranzugehen.“

Doch meist geht es weit weniger gruselig zu. „Mich begeistern Menschen, die ihre ganz eigene Sicht auf die Dinge haben“, erklärt Hoyer. Menschen wie David Rundel, ein bayerischer Wurstverkäufer in London und Erfinder der Olympia-Wurst 2012. „Macht die fit oder fett?“ war der griffige Titel für den Beitrag. Oder Rafaele Sorrentino, ehemaliger Chef-Concierge im Berliner Hotel Adlon und heute als eine Art Wünsche-Erfüller selbstständig. „Und bei diesen Wünschen“, sagt Hoyer, „geht es nicht um das nächste Céline-Dion-Konzert.“

Reisen und Kulinarisches

„Reisen und Kulinarisches, auf dem Gebiet bewegen wir uns sehr gut“, sagt sie. Daily Soaps oder Formate, bei denen Menschen vorgeführt werden, das will Birgit Hoyer nicht machen. Muss sie auch nicht, denn Themen, die sie den TV-Sendern anbieten kann, findet Hoyer täglich: von der Bouillabaisse über den Bordeaux-Marathon, bei dem verkleidete Läufer durch Weinberge laufen, bis zum teuersten Ski der Welt. Und weil es auf dem Fernsehmarkt immer auf und ab geht, dreht das Unternehmen auch Imagefilme. Aber erst einmal geht es erneut zum Gourmetfestival in die Schweiz, denn Tim Raue ist als erster deutscher Koch zum zweiten Mal dorthin eingeladen worden.

Von Rico Bigelmann für Adlershof Journal

www.tvmscout.de

Meldungen dazu

Adlershof Journal Cover
Adlershof Journal November/Dezember 2013
Ein starkes Team: Wie unsere Forscher und Unternehmer kooperieren

Verknüpfte Einrichtungen