i.Mune NEO zur Früherkennung angeborener Immundefekte bei Neugeborenen: Epimune bringt Test zur Quantifizierung von Lymphozyten in Trockenblutproben auf den Markt

07. Juni 2022

i.Mune NEO zur Früherkennung angeborener Immundefekte bei Neugeborenen

Epimune bringt Test zur Quantifizierung von Lymphozyten in Trockenblutproben auf den Markt

i.Mune® NEO [CE] Tests © Epimune GmbH

i.Mune NEO [CE] ist ein quantitativer in-vitro diagnostischer Test zur Bestimmung prozentualer Anteile von Lymphozyten-Subpopulationen in Trockenblutproben von Neugeborenen. © Epimune GmbH

Die Epimune GmbH, ein Molekulardiagnostik-Unternehmen aus Adlershof, hat ihren neuen i.Mune® NEO [CE]-Test erfolgreich auf den Markt gebracht. Mit diesem Test können Lymphozyten-Subtypen in Trockenblutproben von Neugeborenen quantitativ bestimmt werden. Möglich macht dies die von Epimune entwickelte epigenetische Technologie zur Quantifizierung von Immunzellen.

Die Quantifizierung von Immunzellen dient dem Nachweis einer Dysregulation von Immunzellen und hilft somit, Fehlfunktionen des Immunsystems oder angeborene Immundefekte frühzeitig zu erkennen.

i.Mune NEO wird in drei verschiedenen Konfigurationen für unterschiedliche Anwendungen und Durchsätze angeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.epimune-dx.com/de/home/produkte/i-mune-neo/
 

Kontakt:

Epimune GmbH
Rudower Chaussee 29. 12489 Berlin
Tel.: +49 30 6392-3499
E-Mail: info@epimune-dx.com

 

Quelle: Nachricht Epimune GmbH vom 02.06.2022

Meldungen dazu

Bild: © Epimune GmbH
Fehlfunktionen des Immunsystems frühzeitig erkennen
Adlershofer Biotech-Unternehmen Epimune startet Crowdinvesting-Kampagne auf Seedmatch
Epimune.  Bild: © Adlershof Journal
Robuste Immundiagnostik
Adlershofer Start-up Epimune GmbH ist mit epigenetischer Methodik Immun­erkrankungen auf der Spur

Verknüpfte Einrichtungen