Karriere bei Würth Elektronik: drei erfolgreiche Jahre Innovationsförderung in Adlershof: Innovation Hub und Competence Center zieht Bilanz

12. April 2018

Karriere bei Würth Elektronik: drei erfolgreiche Jahre Innovationsförderung in Adlershof

Innovation Hub und Competence Center zieht Bilanz

Bild: © Würth Elektronik eiSos

Innovation Hub und Competence Center für Zukunftsthemen wie 3D-Druck: Das Gebäude von Würth Elektronik eiSos in Berlin-Adlershof. Bild: © Würth Elektronik eiSos

Würth Elektronik eiSos hat in Berlin-Adlershof seit drei Jahren ein Innovation Hub und Competence Center für Zukunftsthemen wie 3D-Druck, vernetzt sich mit Forschungseinrichtungen und Startups und will weiter wachsen, mit neuen Mitarbeitern. Die Basis war ursprünglich ein Workshop. »Dabei ging es darum, uns selbst anzugreifen, herauszufinden, welche neuen Entwicklungen dem Geschäftsmodell und Kerngeschäft der Würth Elektronik eiSos gefährlich werden könnten. Um disruptive Ideen also, in die wir frühzeitig involviert sein müssen«, erklärt Pierre Lohrber, seit gut sechseinhalb Jahren Geschäftsbereichsleiter Kondensatoren bei Würth Elektronik ­eiSos.

Ergebnis: »3D-Druck ist für Würth Elektronik eiSos strategisch wichtig«, bekräftigt er. Dass industrielle 3D-Drucker inzwischen nicht mehr nur Kunststoff, sondern auch viele Arten von Metall wie Kupfer, Aluminium oder Werkzeugstahl ausdrucken können, wird die industrielle Fertigung neu aufstellen und die Metallverarbeitung revolutionieren. Deswegen ist Innovation Hub und Competence Center für Zukunftsthemen wie 3D-Druck: Das Gebäude von Würth Elektronik eiSos in Berlin-Adlershof.

Warum Adlershof, Sitz des Competence Centers?

»Der Mix aus universitärem Umfeld und der Startup-Kreativität ist für so einen innovativen Bereich wie 3D-Druck sehr wichtig. Als internationaler Hub ist Berlin in Deutschland und Europa eine bekannte und beliebte Adresse. Viele Menschen kommen gerne nach Berlin, gerade kreative, die ganze Startup-Szene. Deswegen haben wir dort vor drei Jahren unser Competence Center angesiedelt.«

Neben 3D-Druck bündelt der Standort in Adlershof auch Innovationen zu Kondensatoren und Super-Kondensatoren als Energiespeichersysteme der Zukunft. Lohrber sammelt Meilen, Messen und Informationen dazu wie ein Staubsauger. Spricht viel mit Startups: Wo sind Dinge am Entstehen, die er ins Unternehmen tragen kann, die richtungsweisend sind? »Wir sind ein innovatives Unternehmen, das offen für neue Entwicklungen, Trends, also Zukunftsthemen ist. Wir freuen uns deswegen sehr über Anfragen von Startups und Gründern für gemeinsame Projekte. Unser Team knüpft weltweit Kontakte und bietet Unterstützung an, die Startups so oft nicht unmittelbar bekommen.«

Lesen Sie mehr...