Meldungen

13. Juli 2022

Meike Jipp übernimmt Co-Vorsitz des Expertenbeirats „Klimaschutz in der Mobilität“

Expert:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft beraten den Bund zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrssektor

Mo­bi­le Ge­sell­schaft (Sym­bol­bild) © DLR

Der Expertenbeirat „Klimaschutz in der Mobilität“ hat seine Arbeit aufgenommen. Er wird künftig das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) zur Umsetzung von Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehrssektor beraten. Den gemeinsamen Vorsitz haben Prof. Dr. Meike Jipp, Direktorin des Berliner Instituts für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), und Franz Loogen von der baden-württembergischen Landesagentur e-mobil BW übernommen.

„Mit seiner interdisziplinären Forschung leistet das DLR wichtige Beiträge zur Vereinbarkeit von Klimaschutz und Mobilität“, betont Prof. Dr.-Ing. Anke Kaysser-Pyzalla, Vorstandsvorsitzende des DLR. „Mit der Berufung von Prof. Meike Jipp, die zugleich Anerkennung und Verpflichtung ist, in die Führung des neuen Expertenbeirats werden wir unsere Kompetenzen und unser Wissen in die gesellschaftliche Diskussion einbringen.“

Zu den ersten Schwerpunkten des Beirats gehören unter anderem die Begleitung eines verkehrsträgerübergreifenden Klimaschutzes, das Bewerten von Instrumenten der Digitalisierung für den Klimaschutz im Verkehrssektor und das Sicherstellen von Klimaschutzmaßnahmen für die Mobilität der Zukunft unserer Gesellschaft.

„Mobilität bewegt uns im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ermöglicht die Pflege von Freundschaften oder das Füllen des eigenen Kühlschranks. Mobilität kann aber auch unserem Klima schaden. Die Maßnahmen zur Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehrssektor werden sich deutlich auf unsere Mobilität auswirken“, kommentiert Meike Jipp. „Wir wollen das Spannungsfeld ‚Klimafreundliche Mobilität‘ im Einklang mit den Werten unserer Gesellschaft auflösen.“

Der „Expertenbeirat Klimaschutz in der Mobilität“ stimmt sich eng mit dem Expertenkreis „Transformation der Automobilwirtschaft“ ab, der Themen wie Dekarbonisierung und Resilienz der automobilen Wertschöpfungsketten, Software, Digitalisierung und Automatisierung im Fahrzeug sowie Beschäftigung, Weiterbildung und Qualifizierung bearbeitet.
 

Kontakt

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Andreas Schütz
Pressesprecher
Telefon: +49 2203 601-2474
Linder Höhe, 51147 Köln

Prof. Dr. Meike Jipp
Institutsdirektorin
Institut für Verkehrsforschung
Rudower Chaussee 7, 12489 Berlin

www.dlr.de

 

Pressemitteilung DLR vom 11.07.2022