Neues Tramdesign aus Adlershof: IFS bringt Bauhausformen auf die Schiene

16. April 2007

Neues Tramdesign aus Adlershof

IFS bringt Bauhausformen auf die Schiene

In den nächsten Jahren bekommt Berlin eine neue Straßenbahn, die sukzessive die alten Tatrafahrzeuge ersetzen wird. Mit einem extra für Berlin entwickelten Design erhält sie auch ein neues Gesicht.

 

Das vorgestellte Design ist das Ergebnis eines intensiven interdisziplinären Arbeitsprozesses zwischen der BVG , Bombardier und IFS Design. Das Fahrzeug ist anforderungs-gerecht, funktional und zeitlos elegant gestaltet und passt sich in die Gestaltungsmerkmale der BVG-Fahrzeugflotte ein.

 

Die 30,8 und 40 Meter langen Bahnen sind 100% Niederflur und bieten den Fahrgästen mit einem 10 Zentimeter breiteren Innenraum deutlich mehr Platz als die zurzeit laufenden Vorgängermodelle. Die Inneneinrichtung berücksichtigt die verschiedenen Bedürfnisse aller Fahrgäste, insbesondere der Behinderten. So ist eine gleichzeitige Mitnahme von zwei Rollstühlen, einem Kinderwagen und einem Fahrrad möglich.

 

Zum Teil werden die Bahnen als Zweirichtungsfahrzeuge gebaut, die ohne zu wenden die Fahrtrichtung wechseln können. Die Fahrzeuge haben einen niedrigen Strom-verbrauch mit Stromrückspeisung im Bremsbetrieb. Die Geräuschemissionen werden unter den bisher eingesetzten Straßenbahnfahrzeugen liegen.

 

Die ersten vier Vorserienfahrzeuge werden ab dem Jahr 2008 in Berlin zum Einsatz kommen. Die Bestellung beinhaltet auch eine Option auf bis zu 206 weitere Fahrzeuge.

 

Quelle: http://www.ifs-designatelier.de/HTML-Dateien-deutsch/News/Aktuell_Aktuell.htm

Meldungen dazu

Das Design der Berliner Flexity-Straßenbahn kommt aus dem Büro von Industriedesigner Jochen Dittrich. Bild: © Adlershof Journal
Design muss sein
Adlershofer Unternehmen vollbringen Spagat zwischen Form und Funktion