Meldungen

02. Dezember 2014

Der gute Ton

Synchron- und Tonstudios haben Tradition in Adlershof

Für die Dokumentarfilm-Serie „Die Ostdeutschen“ übernahm das Tonbüro die gesamte Tonpostproduktion.Bild: © Adlershof Special
Ton bringt Leben in den Film, ist Michael Kaczmarek, Geschäftsführer der K-13 Kinomischung, überzeugt. Tonkünstler aller Facetten aus Adlerhof und dem angrenzenden Johannisthal vitalisieren seit fast 100 Jahren den deutschen und internationalen Film. Mit Sounddesign schaffen sie Atmosphären, vom Vogelgezwitscher bis zum stürmischen Wind, säubern Tonspuren, wenn diffuser Verkehrslärm die Waldidylle des Drehbuchs stört, oder erzeugen selbst Geräusche. Denn: „Der Originalton reicht nie aus“, weiß Dominik Rätz vom Tonbüro. Adlershof und Johannisthal blicken auf ein beeindruckendes Tonerbe zurück. Deutschlands erste Regisseurriege drehte hier „Nosferatu“ oder den ersten gesamtdeutschen Nachkriegsfilm „Die Mörder sind unter uns“. Im DEFA-Studio für Synchronisation wurden bis 1989 über 7.000 Spielfilme und Serienfolgen synchronisiert. Eine Tradition, die Unternehmen wie TV-Synchron, das Tonbüro, die K-13 Kinomischung oder Effendi Audio Solutions fortsetzen. Für hunderte Filme und tausende Serienfolgen hat TV-Synchron kreative Teams aus Synchronautoren, Synchronregisseuren und Synchronschauspielern zusammengebracht. Die Herausforderung beim Synchronisieren besteht darin, die Dialoge „in die Schnauze zu kriegen“, weiß Carmen Molinar, Synchronsprecherin und -lehrerin, die in den Adlershofer Studios der TV-Synchron Sprecherschulungen anbietet. Musikfilme sind eine Leidenschaft der K-13-Tonmeister. Für „Hunters Bride“, eine Opernverfilmung, entstanden Tonaufnahmen mit dem London Symphony Orchestra. Aber auch wer im Deutschen Historischen Museum die Ausstellung „Der erste Weltkrieg“ besuchte, folgte einem von K-13 produzierten Audio- und Multimedia-Guide. Christian Riegel und Dominik Rätz haben mit den Musikern Eike Hosenfeld und Moritz Denis das Tonbüro gegründet, das für Kino- und Fernsehproduktionen die komplette Postproduktion Ton übernimmt. Für den Polizeiruf „Käfer und Prinzessin“ war vor kurzem die Hauptdarstellerin Maria Simon alias Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski für Synchronaufnahmen im Tonbüro-Studio. Für die zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls entstandene fünfteilige Dokumentarfilm-Serie „Die Ostdeutschen“ hat das Tonbüro die gesamte Tonpostproduktion übernommen. Zu Ethem Bozkurts Synchron-Studio gehören Hörbuchproduktionen wie das mit dem Hörspielpreis „Ohrkanus“ ausgezeichnete Hörbuch „Moldin, der Zauberlehrling“, Musikproduktionen, Tonbearbeitung für Zeichentrickserien wie „Max Steel“, Sounddesign für Filme oder Synchronisationen wie für die Scorsese-Dokumentation über George Harrison, Bagdad-Bahn und Mauerfall. Die verschiedensten Themen kommen hier auf den (Ton-)Tisch. „Synchron bildet“, sagt Bozkurt deshalb mit einem Lächeln. Von Franziska Hönow für Adlershof Special www.k13.net
www.tonbuero.com
www.tv-synchron.de
www.efendi-audio.de

Meldungen dazu

Vor 100 Jahren wurden die Johannisthaler Filmanstalten (Jofa) gegründet
Fliegerei und Filmgeschichte in Johannisthal-Adlershof
Bei Efendi Audio Solutions wird der Ton gemacht
Starauflauf in den Studios von TV Synchron

Verknüpfte Einrichtungen