Termine / Veranstaltungen

16. März 2022

Was leisten Ökowaschmittel und wie bleibt ein Aquarium algenfrei?

Prämierte Forschungsarbeiten des Jugend-forscht-Regionalwettbewerbs Berlin-Süd 2022 im Technologiepark Adlershof

Die Regionalsiegerinnen Biologie: Amélie Angélique Passauer (13), Pauline Laiblin (13) und Anabel Saskia Roll (14) erhielten für ihre Arbeit „Algen ade! Der Weg zu einem sauberen Aquarium“ den 1. Preis © WISTA Management GmbH

Die Preisträgerinnen und Preisträger des 57. Jugend-forscht-Regionalwettbewerbs Berlin-Süd im Technologiepark Adlershof stehen fest. Sie wurden am 10. März 2022 in einer Online-Siegerehrung gekürt. Vorausgegangen war bereits am 2. und 3. März 2022 die Vorstellung von 39 spannenden Forschungsprojekten in den Räumen des Patenunternehmens WISTA Management GmbH. 80 Schülerinnen und Schüler beeindruckten die Jury mit gut durchdachten Forschungsarbeiten und lebendig vorgetragenen Präsentationen. Sie machten den Fachjuroren die Wahl der Platzierungen nicht leicht.

Die verschiedenen Forschungsarbeiten bewegen sich in den Themenbereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. So beschäftigt sich eines der elf Siegerprojekte – vorgestellt von Linus Rabant (16) – mit der Frage, ob ökologische Alternativen zu herkömmlichem Waschmittel ebenso zufriedenstellende Waschergebnisse liefern können. Im Physikprojekt von Alexander Noack (17), Fee-Sophie Gediehn (16) und Friederike Kleen (17) dreht sich alles um Wackelbilder. Das Trio geht der Unsichtbarkeit von Objekten hinter sogenannten Lentikularfolien auf den Grund.

Mit einem mathematischen Ansatz sind die Schüler Emil Dahms (15), Luca Achilles (15) und Tillmann Wehner (16) an die Analyse des Würfelspiels „Zehntausend“ herangegangen. Ebenfalls überzeugten Amelie Passauer (13), Pauline Laiblin (13) und Anabel Saskia Roll (14) die Juroren mit ihrem biologischen Experiment zur Erforschung von Möglichkeiten für ein sauberes, algenfreies Aquarium.

Die Regionalsieger treten in der nächsten Runde am 30. und 31. März beim Berliner Landeswettbewerb gegeneinander an. Dort qualifizieren sich die Besten für das „Jugend forscht“-Bundesfinale, welches Ende Mai in Lübeck stattfinden wird. Das Motto der diesjährigen Wettbewerbsrunde lautet „Zufällig genial?“.

Die Stimmung unter den Jungforscherinnen und Jungforschern während des Regionalwettbewerbs in Adlershof war sehr gut, auch wenn die Öffentlichkeit in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie vom Besuch der Präsentationen ausgeschlossen war. Daher zum Vormerken nicht nur für den forscherfreudigen Nachwuchs: Der Technologiepark Adlershof öffnet zur Langen Nacht der Wissenschaften am 2. Juli seine Türen.
 

Kontakt:

WISTA Management GmbH
Patenunternehmen des Regionalwettbewerbs Berlin-Süd
Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin
Tel. +49 30 6392-2295
E-Mail conventions(at)wista.de
www.adlershof.de/jugend-forscht/

Meldungen dazu

Vom 2. bis 3. März präsentieren junge MINT-Talente der Wettbewerbsjury ihre Ergebnisse
Über 180 Unternehmen und Institutionen ermöglichen 2022 trotz Corona die Ausrichtung der Wettbewerbe auf Regional-, Landes- und Bundesebene
Kinder und Jugendliche können sich bis zum 30.11.2021 zu Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden

Verknüpfte Einrichtungen