Großer Andrang beim Adlershofer Forschungsforum 2017: Wissenschaftler und Unternehmen präsentierten aktuelle Forschungsarbeiten

14. November 2017

Großer Andrang beim Adlershofer Forschungsforum 2017

Wissenschaftler und Unternehmen präsentierten aktuelle Forschungsarbeiten

Vortrag des Nobelpreisträgers Prof. W.E. Moerner beim Adlershofer Forschungsforum © Matthias Brandt

Vortrag des Nobelpreisträgers Prof. W.E. Moerner beim Adlershofer Forschungsforum © Matthias Brandt

Bild: IGAFA

Carlos Abad (i. d. M.) erhält den mit 500 Euro dotierten Posterpreis, Bild: IGAFA

Der Nobelpreisträger Prof. W.E. Moerner, renommierte Adlershofer Wissenschaftler und ein Unternehmer sprachen am 10.11.2017 auf dem Adlershofer Forschungsforum über ihre aktuelle Forschung und zeigten Lösungsansätze für die Chancen und Herausforderungen unserer Zeit auf. Das Veranstaltungsprogramm bot auch eine Bühne für Nachwuchswissenschaftler: zwei der drei Erstplatzierten des Falling Walls Lab Adlershof präsentierten ihre Forschungsthema in Drei-Minuten-Vorträgen.

Weitere 30 junge Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler stellten ihre Forschungsarbeit im Rahmen einer Posterschau vor. Sie bot eine ideale Plattform für viele anregende und auch kontroverse Diskussionen. Der zum Abschluss der Veranstaltung vergebene, mit 500 Euro dotierte Posterpreis ging an Carlos Abad. Er forscht als Doktorand der Graduate School of Analytical Sciences Adlershof (SALSA) in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe von Humboldt-Universität, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS).

Mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Adlershof und von anderen Wissenschaftsstandorten besuchten die Standortkonferenz. Das ist ein Zuwachs von 50 % im Vergleich zur letzten Veranstaltung. Diese Entwicklung stufen die drei Organisatoren als vollen Erfolg ein.

Das Adlershofer Forschungsforum ist eine gemeinsame Veranstaltung von Humboldt-Universität, IGAFA und WISTA Management GmbH im Rahmen der „Berlin Science Week“.

 

Kontakt:

IGAFA-Wissenschaftsbüro
Katrin Rautter
Tel.: +49 30 / 6392-3669
rautter@igafa.de

Humboldt-Universität zu Berlin
Petra Franz
Tel.: +49 30 / 2093-1437
petra.franz@hu-berlin.de

Meldungen dazu

Christian Heck, HU Berlin. Foto: HU Berlin
Mauern zum Einstürzen bringen
Nachwuchsforscher präsentierten beim ersten Falling Walls Lab Adlershof ihre Ideen für die Welt von morgen
Bild: HU Berlin
Christian Heck gewinnt Falling Walls Lab Adlershof
„Breaking the Wall of Biomarker Sensing“ bei Finale der internationen FWC 2017
Illustration: DFY
Coole Jobs vor der Haustür
Wie in Adlershof Karriereübergänge zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Management unterstützt werden