Messkampagne zum Potenzial der E-Mobilität für die Luftqualität: Adlershofer Reiner Lemoine Institut sammelt Daten über Stickstoffdioxidbelastung in Berlin

26. Juli 2019

Messkampagne zum Potenzial der E-Mobilität für die Luftqualität

Adlershofer Reiner Lemoine Institut sammelt Daten über Stickstoffdioxidbelastung in Berlin

Luftqualität Messbeginn © Bild: RLI

© Bild: RLI

Seit Beginn des Monats sammelt das RLI Daten über die NO2-Konzentration an mehreren Standorten in Berlin. Mit Hilfe von Passivsammlern (Messeinrichtung ohne Energiezufuhr) untersucht das RLI in Zusammenarbeit mit der TU Berlin, ob eine Verbesserung der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität auch einen nachweisbaren Effekt auf die Luftqualität hat. Die Messkampagne ist Teil des Projekts Neue Berliner Luft, das im Rahmen des Sofortprogramms Saubere Luft der Bundesregierung gefördert wird.

Mehr Informationen zu der Messkampagne finden Sie unter reiner-lemoine-institut.de/elmobileberlin/.

Kontakt:

Reiner Lemoine Institut gGmbH
Rudower Chaussee 12, 12489 Berlin
Tel.: +49 30 1208434-0
E-Mail: info@rl-institut.de
reiner-lemoine-institut.de

Meldungen dazu

Norman Pieniak, RLI © WISTA Management GmbH
Batterie oder Brennstoffzelle
Vor- und Nachteile hat das Reiner Lemoine Institut zusammengestellt
Wirtschaftsnahe Elektromobilität (WELMO). Bild: RLI
Hilfe bei Umrüstung auf E-Mobilität
Reiner Lemoine Institut bietet Beratung im Rahmen der WELMO-Förderung
© Bild: RLI
Reiner Lemoine Institut (RLI) ist Partner in Projekt des „Sofortprogramms Saubere Luft“ in Berlin
Mit dem vom BMWi geförderten Projekt soll der Ausbau der E-Mobilität vorangetrieben werden

Verknüpfte Einrichtungen