Meldungen

15. Oktober 2019

Letzte "Proberunde" für ONO - emissionsarme Transporte in Adlershof

Standortlogistiker Mail Boxes Etc. (MBE) testet elektrisches Lastenrad

Das E-Lastenrad ONO im Einsatz. Bild: © MBE

Die Zukunft einer umweltschonenden und verkehrsentlastenden Transport Logistik sieht das in Adlershof ansässige Unternehmen „Mail Boxes Etc.“ im „Pedal Assisted Transporter“ von ONO.
MBE testet den mittlerweile zweiten Prototypen des E-Lastenrades - schon 2020 geht das Berliner Startup-Unternehmen ONO in die Serienproduktion und dann könnten diese Fahrzeuge nicht mehr nur ein „Eye-Catcher“ in Adlershof sein, sondern moderne Normalität.

Das wetterfeste E-Bike wurde mit besonderem Fokus auf die innerstädtische Logistik entwickelt. Es verfügt über zwei Elektromotoren, gilt im Straßenverkehr als Fahrrad, kann daher ohne Führerschein gefahren werden - sowohl auf der Straße, als auch auf Radwegen. Rund 220 kg beträgt die Zuladung, der Fracht-Container kann mit wenigen Handgriffen vom Fahrer gewechselt werden. Die Akkus für den Betrieb der Elektromotoren kommen von der „GreenPack mobile energy solutions GmbH“, die ebenfalls in Adlershof ansässig ist.

„Der Verkehr im immer noch stark wachsenden Technologiepark Adlershof nimmt täglich zu - die Parksituation wird immer dramatischer. Das E-Cargo-Bike von ONO ist die ideale und effektive Alternative zu den bisherigen Transportfahrzeugen: schmal, wendig, wettergeschützt, technisch durchdacht und umweltfreundlich“, so Theo Heckes, Geschäftsführer von Mail Boxes Etc. Berlin-Adlershof.

Perfekt wäre der Einsatz von E-Lastenrädern vor allem im Zusammenhang mit Mikrodepots. Ein solches „Micro-Hub“-Konzept hat MBE bereits entwickelt und vorgelegt und hofft, im nächsten Jahr in eine Pilotphase gehen zu können. Geschäftskunden aus Adlershof könnten Ihre Sendungen in das MBE-Depot liefern lassen, die Auslieferung auf der letzten Meile erfolgt dann durch elektrische Lastenräder. Durch diese konsolidierte Anlieferung von Paketen bei MBE könnte das durch Lieferfahrzeuge verursachte Verkehrsaufkommen deutlich reduziert werden. Das belegt auch eine Erhebung des DLR-Instituts für Verkehrsforschung aus dem Jahr 2018 in der Dörpfeldstraße. Demnach hält das DLR die Einrichtung eines Mikrokonsolidierungszentrums für sinnvoll: „Ein unabhängiger Last-Mile-Operator hat zudem die Möglichkeit, Sendungen von allen Integratoren (DHL, DPD, Hermes, UPS) entgegen zu nehmen und zu verteilen. Hier sind positive verkehrliche Auswirkungen aufgrund großer Bündelungsmöglichkeiten zu erwarten.“ Rund 100 tägliche Stopps von Lieferfahrzeugen in der Dörpfeldstraße könnten nach Berechnungen des DLR so eingespart werden - dies entspricht rund einem Drittel aller tägliche Stopps.

Auch Hermes und Liefery haben die ONO bereits einem ausführlichen Praxistest unterzogen - nun kann MBE das E-Bike im Technologiepark Adlershof einer eingehenden Prüfung unterziehen. „Wir freuen uns, mit dem realen Einsatz unseres E-Cargo-Bikes den Beweis anzutreten, dass Lastender eine effiziente Alternative zu den gängigen Transportlösungen sind und dass speziell unsere ONO die Bedürfnisse im Bereich städtischer Logistik am besten bedient“, sagt Beres Seelbach, Mitgründer und Geschäftsführer von ONO.

 

Kontakt:

Mail Boxes Etc. Berlin-Adlershof
Theo Heckes
Am Studio 6
12489 Berlin
030 39 93 50 49

Meldungen dazu

Mail Boxes Etc. bleibt zuverlässiger Logistik-Partner in Adlershof
Feature des Deutschlandfunk Kultur über Herausforderungen der Logistikbranche in deutschen Städten

Verknüpfte Einrichtungen