Meldungen

25. Oktober 2022

Team des Ferdinand-Braun-Instituts erhält Big Laser Award

FBH-Wissenschaftler:innen auf der ISLC 2022 ausgezeichnet

Urkunde des Big Laser Award von der ISLC 2022 in Japan

Wissenschaftler:innen des Ferdinand-Braun-Instituts wurden in der letzten Woche für die höchste auf der „International Semiconductor Laser Conference“ (ISLC) präsentierte Leistung in Japan mit dem „Big Laser Award“ ausgezeichnet. Der Preis ging an das Paper „2 kW Pulse Power from Internal Wavelength Stabilized Diode Laser Bar for LiDAR Applications“ der Autor:innen Andrea Knigge, Nor Ammouri, Heike Christopher, Johannes Glaab, Armin Liero, Jörg Fricke und Hans Wenzel.

Beim Vortrag wurde ein Diodenlaserbarren in einem ebenfalls am FBH entwickelten Pulstreiber mit einer Ausgangsleistung von 2,2 kW im Nanosekunden-Pulsbetrieb präsentiert. Die Pulsleistung konnte durch die Entwicklung einer neuen Epitaxiestruktur mit 3 Wellenlängen-stabilisierten aktiven Zonen um mehr als den Faktor 3 gesteigert werden.

Zum Abstract des Papers

 

Kontakt:

Ferdinand-Braun-Institut gGmbH, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Gustav-Kirchhoff-Str. 4
12489 Berlin
+49 30 63922600
+49 30 63922602

 

Pressemitteilung des FBH vom 24.10.2022

 

Meldungen dazu

Die miniaturisierten Pump-Lasermodule sind flexibel und lassen sich optimal auf die Wellenlänge einstellen
Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) stellt seine Weiterentwicklungen bei den Photonics Days Berlin Brandenburg auf der Konferenz und der begleitenden Ausstellung vor.

Verknüpfte Einrichtungen