Meldungen

14. Februar 2022

Neue Lebensräume für Zauneidechsen und Brutvögel

Im Landschaftspark Johannisthal werden im Laufe des Jahres Eiablage-, Sonnen-, Brut-, Nahrungs- sowie Versteckplätze angelegt

Bild: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Im Zusammenhang mit der geplanten Errichtung einer Gemeinschaftsschule am Eisenhutweg (Bebauungsplan XV-68bb-1), von Wohnungen, einer Kindertagesstätte und Gewerbeeinheiten im Bereich Segelfliegerdamm/ Groß-Berliner Damm (Bebauungsplan 9-15a) sowie der Schaffung von Gewerbeflächen am Eisenhutweg (Bebauungsplan XV-58bb-1) werden im Landschaftspark Johannisthal als notwendige Ausgleichsmaßnahmen zusätzliche Habitate für Zauneidechsen und Brutvögel angelegt.

Zunächst ist von etwa Mitte Februar 2022 bis Ende März 2022 die Einrichtung einer temporären Baustraße auf vorhandenen Gehwegen zwischen der Gerhard-Sedlmayr-Straße und der Westfuge bzw. zwischen der südlichen Hermann-Dorner-Allee und der Südfuge erforderlich. In dieser Zeit sind in den dortigen Bereichen die Geh- und Radwege gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Im März 2022 werden auf Flächen in der Südfuge und in der Westfuge mithilfe von Strukturanreicherungen aus Sand und Astholz Ersatzflächen für Zauneidechsen als Eiablage-, Sonnen- sowie Versteckplätze geschaffen. Diese Flächen werden mit einem Reptilienschutzzaun und einem Wildschutzzaun umfriedet, um die hier einzusetzenden Zauneidechsen vor Hunden und anderen Prädatoren zu schützen.

Im April 2022 erfolgt in beiden genannten Flächen des Landschaftsparks die Pflanzung von Sträuchern und die Ansaat von Hochstaudenfluren, die als Brut- und Nahrungsplätze für Vogelarten wie Bluthänfling, Fitis, Neuntöter, Sumpfrohrsänger und Grünspecht geeignet sind. Weiterhin geplant ist im Herbst 2022 das Anbringen von Nistkästen für Fledermäuse und Vögel, über das separat berichtet wird.

 

Kontakt:

Bezirksamt Treptow-Köpenick
Pressestelle
Rudower Chaussee 4
12489 Berlin
030 90297 2303
presse(at)ba-tk.berlin.de
www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/

 

Pressemitteilung des Bezirksamts Berlin Treptow-Köpenick vom 14.02.2022