Vom Lichtdoping für Gemüse bis zur Wasseraufbereitung: Einsatzmöglichkeiten der von TU Berlin und Ferdinand-Braun-Institut entwickelten UV-LEDs sind enorm vielfältig und wirtschaftlich hochinteressant

20. Mai 2019

Vom Lichtdoping für Gemüse bis zur Wasseraufbereitung

Einsatzmöglichkeiten der von TU Berlin und Ferdinand-Braun-Institut entwickelten UV-LEDs sind enorm vielfältig und wirtschaftlich hochinteressant

UV-LEDs © FBH/schurian.com

UV-LEDs sind robust – sie eignen sich daher ideal für die mobile Wasser-Aufreinigung © FBH/schurian.com

UV-LEDs © FBH/schurian.com

UV-LEDs sind robust – sie eignen sich daher ideal für die mobile Wasser-Aufreinigung © FBH/schurian.com

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 45 Millionen Euro ausgestattete Konsortium „Advanced UV for Life“ aus 49 Partnern erprobt innovative Einsatzgebiete für UV-LEDs. Und davon gibt es viele: In Krankenhäusern kann eine potentielle Belastung von Oberflächen mit multiresistenten Keimen wesentlich einfacher nachgewiesen werden als bisher. Auch verunreinigtes Wasser kann desinfiziert werden. Vor allem in Katastrophengebieten kann der Einsatz der robusten, ungiftigen, mit Solarstrom oder Batterie betriebenen UV-LEDs eine Alternative für die Wasseraufbereitung darstellen. Weitere mögliche Einsatzgebiete sind die Medizin, die Gassensorik, Lithographie oder die Lichtapplikation bei der Pflanzenkultivierung. So wird Blattgemüse, welches mit schwach-dosiertem UV-Licht bestrahlt wird, zur Produktion besonders vieler wertvoller sekundärer Pflanzenstoffe angeregt.

Die dabei verwendeten UV-LEDs stammen weitestgehend aus den Laboren der TU Berlin und des Ferdinand-Braun-Institutes, die in ihrem JointLab „GaN Optoelectronics“ schon über ein Jahrzehnt lang zusammenarbeiten.

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung ist uns wichtig

Meldungen dazu

Adlershofer Licht 3.0
Energieeffiziente UV-Leuchtdioden statt giftiger Quecksilberdampflampen von UVphotonics NT
Zwei-Zoll-Wafer mit Leuchtdioden. Bild: FBH/Schurian
Schnell und präzise
Innovative Diodenlaser und Leuchtdioden eröffnen dem Maschinenbau, der Medizintechnik und weiteren Feldern neue Anwendungsmöglichkeiten