Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Elektronenspeicherring BESSY II - Firma in Berlin

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Elektronenspeicherring BESSY II

Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin

Adresse auf Google Maps ansehen

+49 30 8062-0 +49 30 8062-42181

Geschäftsführer/-in

Prof. Dr. Bernd Rech (Wissenschaftlicher Geschäftsführer, kommissarisch)

Thomas Frederking (Kaufmännischer Geschäftsführer)

Schwerpunkte

Das Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) erforscht komplexe Materialsysteme, die dazu beitragen, Herausforderungen wie die Energiewende zu bewältigen. Wichtige Forschungsthemen sind Solarzellen, solare Brennstoffe, Thermoelektrika und Materialien, mit denen man eine neue energieeffiziente Informationstechnologie aufbauen kann (Spintronik). Die Forschung an diesen Energie-Materialien ist eng an den Betrieb und die Weiterentwicklung des Elektronenspeicherrings BESSY II geknüpft, der hochbrillante Synchrotronstrahlung vom Terahertz- bis in den weichen Röntgenbereich erzeugt.

Partnern aus der Industrie und Forschung bietet das HZB vielfältige Kooperationsmöglichkeiten. Das HZB betreibt in Zusammenarbeit mit Universitäten mehrere Graduiertenschulen, in den Nachwuchsforscherinnen und -forscher ihre Doktorarbeit anfertigen können.

Kategorie

  • Dienst­leis­tung
  • Forschung und Ent­wick­lung

News

Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an der Schwelle zu 30% Wirkungsgrad
Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen an der Schwelle zu 30% Wirkungsgrad
HZB-Team konnte gezielt den Ladungsträgertransport verbessern und eine bessere Stabilität der Solarzellen erreichen
Start der Katalyse-Forschungs­plattform CatLab in Adlershof
Start der Katalyse-Forschungs­plattform CatLab in Adlershof
Helmholtz-Zentrum Berlin und zwei Max-Planck-Institute wollen Innovations­sprünge in der Wasserstoff-Forschung erreichen
Materialien für Solarenergie gesucht
Materialien für Solarenergie gesucht
HZB-Forscherteam kartiert Cäsium-basierte anorganische Halogenid-Perowskite
Forscher entdecken Besonderheiten von Germaniumtellurid auf der Nanoskala
Forscher entdecken Besonderheiten von Germaniumtellurid auf der Nanoskala
Das Material könnte Datenverarbeitung mit deutlich geringerem Energieaufwand ermöglichen
Ordnung in der Unordnung
Ordnung in der Unordnung
Team am HZB hat Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt
Helmholtz-Zentrum gehört zu den besten Ausbildern in Berlin
Helmholtz-Zentrum gehört zu den besten Ausbildern in Berlin
Agentur für Arbeit Berlin-Süd verlieh dem HZB das Zertifikat für Nachwuchsförderung 2019/2020
Universität Kassel und Helmholtz-Zentrum Berlin gründen Joint Lab zur Nutzung künstlicher Intelligenz
Universität Kassel und Helmholtz-Zentrum Berlin gründen Joint Lab zur Nutzung künstlicher Intelligenz
Neue experimentelle Methoden sollen weiterentwickelt und die Datenauswertung von Experimenten an BESSY II deutlich verbessert werden