Aktuelles - Adlershof Journal - Aktuelle Ausgabe

Adlershof Journal Januar/Februar 2019:

Reicht der Schwung? Wie unsere Gründer vorankommen

Entdeckt: Reste eines Bomberwracks gefunden // Verkauft: Aus opTricon wird Chembio // Entwickelt: Muttermilchtest und Schnittmuster-App //

Adlershof Journal als e-Book lesen

Aus der Redaktion

Es geht wieder los…

Schwungvoll, wie auf dem Coverbild dieser Ausgabe, sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, hoffentlich ins neue Jahr gekommen. Oder war es bei Ihnen eher besinnlich? Hauptsache Ihre Energiedepots sind gefüllt.

Dynamisch geht es auch für Gründer und Jungunternehmerinnen am Hochtechnologiestandort Adlershof weiter. Berlin ist deutsche Gründerhauptstadt. Den Titel hat sich die Stadt im vergangenen Jahr laut dem Gründungsmonitor 2018 der staatlichen Förderbank Kreditanstalt für Wiederaufbau von Hamburg zurückerobert. Insgesamt ist die Anzahl der Gründungen aber rückläufig, was mit der günstigen Lage auf dem Arbeitsmarkt zusammenhängt. Je besser die Chancen, einen festen Job zu finden, umso mehr sinkt die Bereitschaft, sich selbstständig zu machen.

mehr

Weil jedoch Unternehmensgründungen als Impulsgeber für die Modernisierung der Wirtschaft gelten, ist und bleibt Gründerförderung unverzichtbar. Im Technologiepark Adlershof gibt es dafür Projekte wie die Gründerwerkstatt (GWA), den A² Accelerator und einige mehr. In unserer Titelgeschichte ziehen wir Bilanz nach einem Jahr Gründerwerkstatt. So viel sei an dieser Stelle verraten: Es sieht so aus, dass alle 14 geförderten Firmen überleben werden, sagt Tobias Kirschnick. Er muss es wissen als Leiter der GWA.

Nicht nur um Firmengründungen geht es in diesem Heft. Auch eine bauliche Gründung spielt eine Rolle. Lesen Sie, welche Fundstücke in Adlershof gemacht wurden, bevor das Fundament des Neubaus in der Willi-Schwabe-Straße 1 gegründet werden konnte. Matthias Blankenburg, Projektleiter bei der Baufirma Vollack, hat dort Reste eines Bomberwracks sichergestellt.

Die Lust am Entdecken, Forschergeist und Kreativität anzufeuern, ist auch Ziel von Nachwuchswettbewerben und Ideenkonferenzen wie Jugend forscht, Falling Walls Lab oder TEDxHU. Lesen Sie, welche Ideen da gerade reifen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start für 2019!

Ihre
Sylvia Nitschke
Leiterin Adlershof Print

Beiträge

Bauer bloggt. Illustration: D. Mahnkopf

03.01.2019

Da kann ja jeder Bauer bloggen

Wie die Digitalisierung etablierte Geschäftsmodelle ablöst – und was dabei nervt. Essay von Simone Janson:

Ob Impfstoffe auf Zuckerbasis, Oberflächenanalyse zur Qualitätskontrolle, Laserherstellung, Forschung an effektiveren Solarzellen oder neue optoelektronische Bauteile: In Deutschland haben es neue Ideen schwer. Skeptisch sind...

Madlen Dietrich, Kommunikationsmanagerin

03.01.2019

An der Schnittstelle von Start-ups und etablierten Unternehmen

Im Gespräch mit Madlen Dietrich, Innovation Scout für die Unternehmens­verbände Berlin-Brandenburg (UVB):

Madlen Dietrich weiß, wo gute Ideen stecken und wie sie in Wirtschaftswachstum münden. Seit 2016 ist sie für die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB) als Innovation Scout tätig. Ihr Augenmerk liegt auf dem digitalen...

Matthias Blankenburg auf der „Air Lofts“-Baustelle, Vollack Berlin Adlershof

03.01.2019

Der Baumeister

Matthias Blankenburg fand in Adlershof Reste eines Bomberwracks:

Auf einmal griff der Bagger nicht mehr in hellen Kies. Tiefschwarzer, dreckiger Sand kam aus dem Boden. In der Luft verbreitete sich ein muffiges Aroma: „Das war kein natürlicher Geruch“, sagt Matthias Blankenburg. Zwei...

Khanh Tuong von Kiwi Intelligence im Coworking Space Berlin Adlershof

03.01.2019

Zur Starthilfe in die Gründerwerkstatt

Adlershofer Talenteschmiede zieht nach einem Jahr positive Bilanz:

Seit einem Jahr gibt es die Gründerwerkstatt Adlershof. Sie fördert technische und technologieorientierte Teamgründungen auf dem Campus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Der Vertriebschef braucht konzernweite...

Dietmar und Margrit Harting, Vorstand der HARTING Technologiegruppe

03.01.2019

Zukunftstechnik kennt kein Alter

Dietmar Harting gründet mit 79 Jahren die Perinet GmbH:

Industrie 4.0 ist in aller Munde. Die Gründer der Adlershofer Perinet GmbH handeln. Sie schaffen die nötige IT-Infrastruktur für digital vernetzte, sensorisch überwachte Industrieprozesse. Dafür setzt das altersgemischte Team...

Chembio Diagnostic Systems bei der Adlershofer opTricon GmbH

03.01.2019

Aus opTricon wird Chembio

Amerikanisches Diagnostik­unternehmen kauft Analysegeräte­hersteller und will seine Europazentrale in Adlershof aufbauen:

Sie entwickeln und produzieren Analysegeräte für Schnelltests. Jetzt wurde die opTricon GmbH von einem ihrer größten Kunden gekauft. Der amerikanische Diagnostikhersteller Chembio Diagnostics Systems will seine Europazentrale...

Anna Raysyan @ Falling Walls Lab

03.01.2019

Ideen nah am Leben

Ein Schnelltest für Muttermilch und eine Schnittmuster­software – Wissenschafts­talente mit anwendungs­nahen Ideen auf dem Weg ins Unternehmertum:

Wenn Anna Raysyan auf der Bühne steht, ist sie ganz in ihrem Element. Überzeugend und voller Energie präsentiert sie die Idee, mit der sie künftig vielen Frauen helfen will: einen Test für Muttermilch. Der Prototyp ist kaum...

Gründerteam von dive solutions

02.01.2019

A²-Team hält alles im Fluss

Das Start-up dive solutions simuliert Strömungen mit neuen Algorithmen und sorgt so für freie Abflussrohre und reibungslose Getriebe:

Getrieberäder drehen sich, rotbraune, ölig wirkende Flüssigkeit perlt herab, verteilt sich in den Zahnzwischenräumen, bevor sie in wilden Spritzern weggeschleudert wird. Ein anderes Video zeigt blaue Flüssigkeit, wie sie in...

Jugend forscht: Ferdinand Karnath und Jupp-Nepomuk Haasler

02.01.2019

„Jugend forscht“-Talent Ferdinand mit neuen Projekten

Schüler entwickelt Abbiege­assistent für LKW:

Ferdinand ist erst 13 Jahre alt, ist aber für sein Alter schon sehr groß. Im Wettbewerb „Jugend forscht“ ist er sogar fast schon ein „alter Hase“, denn im Februar ist er zum dritten Mal dabei. Eines seiner drei Projekte, mit...

Lamine Cheloufi TEDxHU

02.01.2019

Ideenkonferenz fördert Wissens­austausch

Zweites TEDxHU-Event fand in Berlin statt und will komplizierte Inhalte verständlich erklären:

Es beginnt ein wenig wie ein Gottesdienst. In der Kapelle der wirtschafts­wissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) spricht von einer Videoleinwand der erblindete Isaac Lidsky, amerikanischer Autor...

Kurznachrichten

FORSCHUNGSSTARKE WISSENSCHAFTLERIN

Caroline von Humboldt-Professur an Adlershofer Chemikerin

Janina Kneipp wurde am 11. Dezember 2018 mit der der Caroline von Humboldt-Professur ausgezeichnet. Die seit 2012 vergebene Namensprofessur ist mit einer Projektförderung von 80.000 Euro verbunden. Janina Kneipp ist Professorin für Physikalische Chemie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie betreibt im Grenzgebiet zwischen Chemie, Physik und Biologie innovative Grundlagenforschung und hat weltweit beachtete, anwendungs­relevante Forschungs­ergebnisse in der Spektroskopie erzielt.

www.hu-berlin.de

 

HUMORIGE WISSENSVERMITTLUNG

Adlershofer Science Slam 2019

7. März, 7. Juni und 30. Oktober – diese Termine sollten sich „Battle den Horst“-Fans vormerken. Die beliebte Adlershofer Veranstaltungsreihe wird auch 2019 fortgesetzt. Beim Science Slam präsentieren mutige Wissenschafter/innen ihre Forschungen mit Witz und Charme. Das Publikum entscheidet, wer Adlershof am besten unterhalten hat.

www.adlershof.de/horst/

 

NACHWUCHS IM WETTBEWERB I

Jugend forscht

Am 26. und 27. Februar 2019 findet wieder der „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb Berlin Süd im Technologiepark Adlershof statt. Schüler, Auszubildende und Studierende von der 4. Klasse bis 21 Jahre stellen ihre Projekte aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, den Geo- und Raumwissenschaften, der Mathematik und Informatik, Physik und Technik vor. Am 27. Februar ist von 10 bis 13 Uhr „Jugend forscht“-Besuchertag in den Veranstaltungsräumen in der Volmerstraße 2.

www.adlershof.de/jugend-forscht/

 

NACHWUCHS IM WETTBEWERB II

Dissertationspreis Adlershof für 2018

Drei Nominierte, 15 Minuten und eine Jury: Der Dissertationspreis Adlershof für 2018 wird verliehen. Am 12. Februar 2019 um 16 Uhr treten im Erwin Schrödinger-Zentrum drei Nachwuchsforschende gegeneinander an und präsentieren ihre wissenschaftlichen Leistungen auf anschauliche Weise. Wem dies – nach Meinung der Jury am besten gelingt, erhält den mit 3.000 Euro dotierten Preis. Zu den Organisatoren und Stiftern gehören das Forschungsnetzwerk IGAFA e.V., die Humboldt-Universität zu Berlin und die WISTA Management GmbH.

www.adlershof.de/dissertationspreis/

 

ASIATISCHE KÜCHE

Neueröffnung „AirLEBEN-Cuisine“

Am 1. November 2018 hat „AirLEBEN-Cuisine“ in der Franz-Ehrlich-Straße 5 eröffnet. Das asiatische Restaurant im Erdgeschoss des „NUBIS“-Neubaus ist montags bis freitags zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet.

www.vantat.de

Lieferservice bei Mr. Wu

Das Mr. Wu Restaurant, Am Studio 1, gibt es bereits seit Mai 2018. Geöffnet ist täglich zwischen 11.30 – 16.00 und 17.00 – 21.00 Uhr. Neu ist der Lieferservice. Die Mittags-Lunchbox kann werktags für Firmen des Wista-Geländes geliefert werden.

www.mrwu.info

 

INNOVATIONS-CHALLENGE

Transfer Lab

Am 22. und 23. Januar 2019 gibt es eine Neuauflage von Humboldts Wagniswerk­stätten der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin. Im Transfer Lab wird die bei Google Ventures entwickelte und weitverbreitete Methode der Design Sprints kennengelernt und am Praxisfall angewendet. Der Praxispartner ist das Adlershofer Start-up Blindside: Es hat eine digitale Plattform für professionelle Sportclubs entwickelt und bietet eine All-in-one-Lösung für die sportliche Performance und Teamentwicklung.
Das Angebot ist offen für HU-(Nachwuchs-) Wissenschaftler/-innen und Studierende.

hu.berlin/TL-Blindside

 

SMARTE STADTLÖSUNGEN

A² Demo Day

Am 17. Januar 2019 ist Start-up & Industrie Demo Day des „A² Accelerator Smart City 2018“. Die Start-ups AR4 GmbH, Breeze Technologies UG, dive solutions GmbH, M2MGO GmbH und S O NAH UG stellen Lösungen aus den Themen­bereichen Intelligentes Parkraum­management, Luftgüte in Städten/Gemeinden, Augmented Reality, IoT-Lösungen und 3-D-Simulations­modelle vor, die sie in fünfmonatiger enger Zusammenarbeit mit den Industriepartnern entwickelt haben.
Ort: Rudower Chaussee 17, Zeit: 14.30 – 20.00 Uhr

www.wista.de/a2/

 

DAS TECHNISCHE AUGE

Innovationspreis Berlin-Brandenburg

Das Institut für Optische Sensorsysteme am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. gehört zu den fünf Gewinnern des Innovationspreises Berlin-Brandenburg 2018. Das Institut hat ein Integrated Positioning System (IPS) für den Einsatz in geschlossenen Umgebungen wie Tunneln oder Gebäuden entwickelt. Das System kann aber auch in freier Umgebung genutzt werden. IPS ist in der Lage, die Eigenbewegung ohne zusätzliche Annahme über die Umgebung und ohne bekannte Bezugspunkte akkurat zu bestimmen. Diese Sensorsysteme werden in Zukunft bei Forschungsmissionen auf fremden Planeten, bei Inspektionssystemen oder autonomen Fahrzeugen eine entscheidende Rolle spielen.

Der Preis wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg ausgelobt und ist jeweils mit 10.000 Euro dotiert.

www.innovationspreis.de

 

GESTÄRKTE KATALYSE-FORSCHUNG

Neue Helmholtz-Nachwuchsgruppen

Das Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) baut ab 2019 zwei neue Helmholtz-Nachwuchsgruppen auf und stärkt damit die Kompetenzen in der Katalyse-Forschung. Die Nachwuchsgruppe von Christopher Seiji Kley will lichtabsorbierende Materialien und Katalysatoren entwickeln, um mithilfe des Sonnenlichts Kohlendioxid und Wasser in Brennstoffe umzuwandeln. Die Gruppe führt bio-inspirierte Konzepte ein, um die Energieeffizienz der Katalysatoren zu erhöhen und die katalytische Aktivität für längerkettige Kohlenstoffverbindungen zu maximieren. Der Start der Nachwuchsgruppe ist im März 2019 geplant.

Olga Kasian will im Rahmen ihrer Nach wuchsgruppe erforschen, warum Katalysatoren für die solare Wasserstoffproduktion derzeit in ihrer Leistungsfähigkeit begrenzt sind. Dafür will sie die obersten Atomlagen der Katalysatoren analysieren und Reaktionsmechanismen durch direkten Nachweis der Zwischenprodukte und Produkte aufklären. An BESSY II stehen modernste Spektroskopie-Methoden zur Verfügung, um die elektronischen Veränderungen in den Materialien in-operando zu untersuchen. Olga Kasian wird mit ihrer Nachwuchsgruppe ab Mai 2019 starten.

Die Helmholtz- Gemeinschaft fördert jede Gruppe jährlich mit 150.000 Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren; hinzukommen Eigenmittel des HZB in der gleichen Höhe.

www.helmholtz-berlin.de

Redaktion

Sylvia Nitschke
WISTA Management GmbH
Leiterin Adlershof Print

+49 30 6392-2238
+49 30 6392-2236

e-Book

Komfortabel am Bildschirm lesen und interaktiv nutzen: Lesen Sie die aktuelle Ausgabe des Adlershof Journal als Online-Version zum Blättern.

Printausgabe

Das Adlershof Journal liegt in den Gebäuden und Technologiezentren der WISTA Management GmbH aus und kann dort kostenlos mitgenommen werden.

Bequemer geht es im Abo: Pünktlich und druckfrisch in Ihrem Briefkasten.

Archiv

Haben Sie eine Ausgabe verpasst? Alle Ausgaben des Adlershof Journals finden Sie im Archiv.

Download

Best of Adlershof 2017
Zusammen­stellung herausragender Artikel aus Adlershof Journal und Adlershof Special